Mit dem Bus im Ring die Berge erkunden

Bad Feilnbach – Mit dem Bus in die Berge ist leicht gesagt und mitunter schwer zu realisieren.

Nicht so im oberbayerischen Kur- und Naturheildorf Bad Feilnbach.

Wer hier seine Ferien verbringt, kann auch dem fahrbaren Untersatz eine Auszeit gönnen und mittels Omnibus die nahe Bergwelt erkunden.

Viermal täglich dreht seit 30. Mai die sogenannte Wendelstein-Ringlinie ihre Runde. Ihre Busse umrunden den 1838 Meter hohen Wendelstein, zu dessen Füßen Bad Feilnbach liegt.

Unterwegs locken zahlreiche Ausflugs-, Wander- und Besichtigungsmöglichkeiten.

Man kann jederzeit aus- und später wieder einsteigen. So lassen sich die Umgebung und die Nachbarorte unbegrenzt, umweltschonend und kostengünstig erkunden.

Auf dem Fahrplan stehen zahlreiche Wander- und Bergtouren, zu deren Ausgangspunkten die Buslinie führt, sowie die Orte Bad Aibling, Brannenburg, Bayrischzell, Fischbachau, Flintsbach, Oberaudorf und Schliersee.

Ein Ausflug auf den Wendelstein darf dabei nicht fehlen. Der Aussichtsgipfel kann von zwei Tälern aus angesteuert werden: Die Wendelstein-Ringlinie hält an den Talstationen in Brannenburg und Bayrischzell. So ist eine abwechslungsreiche Rundfahrt möglich. Gegen Vorlage des Ringlinien-Bustickets gibt es Ermäßigung auf die Kombifahrt aus Zahnrad- und Seilbahn.

Weitere Auskünfte zu den Tourenmöglichkeiten über die Kur- und Gästeinformation Bad Feilnbach unter Telefon 0 80 66/8 87 11 oder auf der Website www.bad-feilnbach.de.

Kommentare