+++ Eilmeldung +++

Nächster Corona-Hammer: Bundesland beschließt nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Hotspots

Mehrere Landkreise und Städte betroffen

Nächster Corona-Hammer: Bundesland beschließt nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Hotspots

Baden-Württtemberg geht im Corona-Lockdown weiter einen harten Weg. Für Covid-19-Hotspots gilt im …
Nächster Corona-Hammer: Bundesland beschließt nächtliche Ausgangsbeschränkungen für Hotspots

Renate Maier ist neues Ehrenmitglied

Aus der Vorstandschaft verabschiedet wurden Barbara Siegmund, Pat van Dam, Karola Hoffmann und Marlene Liegl (von links).

Bad Aibling – Bei der Jahreshauptversammlung des Joseph-Haas-Chores mit Neuwahl (wir berichteten) wurden auch langjährige aktive Mitglieder geehrt.

Sie alle waren aber neben dem Gesang auch aktiv in verschiedenen Ämtern der Vorstandschaft tätig. Mit einem Präsent und der Ehrenurkunde wurden sie von der Vorsitzenden bedacht.

Besonderer Dank galt dabei Renate Maier, die zum Jahresende nach über 50 Jahren aktivem Gesang zu den passiven Mitgliedern gewechselt ist. Seit 1966 ist sie beim Chor und hat ihn über 20 Jahre mit geprägt; sechs Jahre als Beisitzerin in der Vorstandschaft, zwei Jahre als Chronistin und zwölf Jahre führte sie die Kasse. Als Anerkennung für ihre Verdienste wurde sie nach einstimmigem Beschluss der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied ernannt.

Für 30 Jahre Chorgesang wurde Sopransängerin Marianne Stadlhuber geehrt. Seit 1993 ist sie Mitglied des Joseph-Haas-Chores und war vorher schon aktiv im Jugendchor. Sie war auch zwei Jahre Beisitzerin in der Vorstandschaft und 16 Jahre Revisorin.

Auf ebenfalls 30 Jahre Chorgesang kann Bassist Josef Doll zurückblicken. Vor seinem Eintritt in den Joseph-Haas-Chor 1996 war er beim Kirchenchor St. Georg. Er war 16 Jahre Musikalienverwalter und hat den Titel als „weltbester Podesteriebauer“ für die Konzerte verdient.

50 Jahre seit ihrem Eintritt im Januar 1969 ist Gabi Gartmaier als Sopranistin aktive Sängerin im Chor. Insgesamt 17 Jahre hat sie sich in der Vorstandschaft eingebracht, acht Jahre als Beisitzerin und neun Jahre als Vorsitzende. In der Zeit entstanden auch die Kontakte zum Griechischen Chor in München und dem Griechischen Chor in Keratsini bei Athen mit gegenseitigen Besuchen.

Für ein seltenes Jubiläum von über 60 Jahren Chorgesang konnte Johannes Mangels geehrt werden. Als Tenorsänger sehr gefragt, gehörte er 20 Jahre dem Kirchenchor von Bad Aibling an und sang viele Jahre beim Singkreis von Georg Georg. Seit 1958 ist er Mitglied des Joseph-Haas-Chores, vormals Liedertafel.

1975 übernahm er das Amt des Chorleiters und Dirigenten bis zu seinem Eintritt in den „Ruhestand“ 2006. Ein Jahr später wurde er zum Ehrendirigenten ernannt. Auch später ist er gerne für Proben und Auftritte eingesprungen, wenn die Chorleiterin verhindert war. Mangels dirigiert heute noch gerne bei zwanglosen Treffen Chorsätze aus dem früheren Repertoire.

Chronistin Sabine Walkowiak erinnerte an die Neuausrichtung und Zielsetzung, die auch Veränderungen in der Struktur und Arbeit des Chores in den letzten beiden Jahren gebracht haben. Dann ließ sie das vergangene Jahr mit den Auftritten, Konzerten, Veranstaltungen und Zusammenkünften Revue passieren. In humorvoller Art schilderte sie auch Begebenheiten am Rande des Geschehens aus Proben und Konzertvorbereitungen. Fotos und die sorgfältig geführte Chronik machten in der Versammlung die Runde. Für den Sängerkreis Wendelstein berichtete Kreis-Chormeisterin Ursula Wisuschil aus der Generalversammlung, ebenfalls mit Neuwahl. Sie lud zum Kreis-Chorkonzert im Mai ein, das ohne Thema eine freie Wahl der Beiträge ermöglicht. Wisuschil lobte die eifrige Arbeit des Joseph-Hasas-Chores, vor allem in der Nachwuchsarbeit und wünschte weiterhin viel Erfolg.

Mit besonderem Dank der Vorsitzenden und einem Präsent wurden die aus der Vorstandschaft ausgeschiedenen Mitglieder verabschiedet. Karola Hoffmann war sechs Jahre Beisitzerin und bis zuletzt zehn Jahre stellvertretende Vorsitzende. „Sie hat mir viel organisatorische Arbeit abgenommen und ich konnte mich auf sie verlassen“, lobte Vorsitzende Poidinger ihre langjährige Stellvertreterin.

Über ein Vierteljahrhundert war Barbara Siegmund aktiv in der Vorstandschaft, vier Jahre als Beisitzerin und seit 1997 schrieb sie für den Chor 22 Jahre die Protokolle von Versammlungen und Sitzungen. Marlene Liegl war 16 Jahre in der Vorstandschaft und übernahm in dieser Zeit die Öffentlichkeitsarbeit. Sechs Jahre leitete sie den Chor als Vorsitzende, und die letzten vier Jahre war sie Zweite Schriftführerin.

Pat van Dam war vier Jahre Musikalienverwalter. Er hat viel Zeit aufgewandt um Notenmaterial zu ordnen und zu ergänzen, damit alle Chormitglieder optimal ausgestattet sind. Immer wieder besondere Aufgaben übernehmen Josef Doll, Johannes Jung, Johanna Morgenstern und Sigrun Ohm. Die Vorsitzende Irene Poidinger dankte ihnen jeweils mit einem kleinen Geschenk.

Kommentare