Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sepp Kopp erhält Ehrung für 50 Jahre Engagement

Reisevereinigung Oberland blickt in Ostermünchen auf das Jahr zurück

Leopold Weinhart (von links) von den Growegseglern, Sepp Kopp, der für 50 Jahre als Vorsitzender geehrt wurde und Jakob Gerg, Vorsitzender der RV Oberland.
+
Leopold Weinhart (von links) von den Growegseglern, Sepp Kopp, der für 50 Jahre als Vorsitzender geehrt wurde und Jakob Gerg, Vorsitzender der RV Oberland.
  • VonWerner Stache
    schließen

Auf der Herbstversammlung der Reisevereinigung Oberland erhielt Sepp Kopp eine Ehrung für seine 50 Jahre als Vorsitzender im Verein Growegsegler Kolbermoor und 50 Jahre als Einsatzstellenleiter in Rosenheim und Kolbermoor.

Tuntenhausen – Die vielen Aktivitäten der Reisevereinigung (RV) Oberland spiegelten sich in der diesjährigen Herbstversammlung wieder. „Die dunkle Zeit ist genau die richtige Zeit, um auf das fast vergangene Jahr zurückzublicken“, meinte Vorsitzender Jakob Gerg. Es ist auch die Zeit, in dem die Züchter Pläne schmieden und den neuen Saisonstart herbeisehnen. Die Vorfreude auf die ersten Jungtauben des neuen Jahres steigt.

Witterungsbedingt schwieriges Reisejahr

In Ostermünchen gab es zuerst einen Rückblick auf die vergangenen Monate. Dabei konnte der Vorstand beim Thema Reiserückblick einen Einblick in das witterungsbedingt schwierige Reisejahr 2022 geben. „Viele Flüge mussten wir streichen oder verschieben“ meinte Gerg. Im Kassenbericht wurde eine Erhöhung der Transportkosten für 2023 angekündigt. Taubengesundheit und Impflicht waren das Hauptthema der Taubenzüchter beim Punkt Verschiedenes. An Terminen nannte Gerg neben dem monatlichen Stammtisch im Bräustüberl in Maxlrain den Samstag, 7. Januar, beim Kramer Wirt in Irschenberg. Hier findet, ab 11 Uhr, die Siegerehrung des Regionalverbandes 751 Oberbayern statt.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier. +++

„Auch hier waren unsere Züchter auf den vorderen Plätzen platziert“, meinte Gerg. Am Ende der Versammlung standen obligat Ehrungen auf der Tagesordnung.

Für 50 Jahre als Vorsitzender vom Verein Growegsegler Kolbermoor und 50 Jahre Einsatzstellenleiter in Rosenheim und Kolbermoor wurde Sepp Kopp mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenkkorb geehrt. „Er führte seine Ämter stetes mit 100 Prozent aus“, lobte ihn Gerg.

MG

Mehr zum Thema

Kommentare