Patrozinium am Bartholomäuskircherl

Schützenmeister Sepp Forstner (am Ambo) bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass das Schützenkreuz wieder hergerichtet wurde.
+
Schützenmeister Sepp Forstner (am Ambo) bedankt sich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass das Schützenkreuz wieder hergerichtet wurde.

Feldkirchen-Westerham – Mit einem Festgottesdienst unter freiem Himmel wurde am Sonntag in Kleinhöhenrain das Patronat des Apostel Bartholomäus gefeiert.

Im Rahmen des Gottesdienstes, den Pfarrvikar Pater Darius Burdalski zelebrierte, wurde auch das frisch renovierte Schützenkreuz geweiht.

Das Kreuz wurde 1995 zum 200-jährigen Bestehen der Bergschützengesellschaft Kleinhöhenrain im Eingangsbereich des Bartholomäuskircherls von Mitgliedern des Schützenvereins errichtet. Der Festgottesdienst wurde von der Höhenrainer Musi unter der musikalischen Leitung von Ludwig Luski umrahmt. hmi

Kommentare