Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hochkarätiger Auftakt des Kolbermoorer Orgelmittwochs

Passauer Domorganist Ludwig Ruckdeschel gastiert am 2. Juni in der Pfarrkirche Wiederkunft Christi

KolbOrganistre.jpg
+
Der Passauer Domorganist Ludwig Ruckdeschel bringt am 2. Juni die Orgel der Pfarrkirche zum Klingen.
  • VonLeonhard Sedlbauer
    schließen

Nach achtmonatiger Pause startet der Kolbermoorer Orgelmittwoch mit einem Meisterkonzert. Am 2. Juni, um 19.45 Uhr, wird der Organist einer der größten Orgeln der Welt – der Passauer Domorganist Ludwig Ruckdeschel – in der Pfarrkirche Wiederkunft Christi erwartet.

Kolbermoor – Das Konzert steht unter dem Motto „Komm heiliger Geist“ und beinhaltet Werke von Buxtehude, Bach und Reger sowie Improvisationen zu pfingstlichen Liedmotiven.

Ruckdeschel, Jahrgang 1968, studierte an der Münchner Musikhochschule Kirchenmusik, Instrumental-Pädagogik mit den Hauptfächern Klavier und Orgel sowie Meisterklasse im Konzertfach Orgel.

Seine prägenden Orgellehrer waren Franz Lehrndorfer, Edgar Krapp, Klemens Schnorr und Wolfram Menschick. Bei Meisterkursen international namhafter Organisten erhielt er zudem wichtige Impulse. Nach dem Studium wurde er 1996 Stiftsorganist in Altötting und schließlich 2003 als einer der jüngsten Domorganisten Deutschlands als Domorganist an den Hohen Dom St. Stephan nach Passau berufen.

Weitere Nachrichten aus Kolbermoor finden Sie hier.

Dort leitet er die liturgische und konzertante Orgelmusik. Er initiierte jährlich stattfindende Orgelmeisterkurse an der Domorgel mit international bekannten Künstlern als Dozenten. Seit 2003 ist er auch amtlicher Orgelsachverständiger im Bistum Passau.

Als Preisträger verschiedener Orgel-Wettbewerbe, unter anderem vom Sonderpreis „Arthur Piechler“ 1993 in Landau/ Isar, ist er in über 1500 Orgelkonzerten an bedeutenden Orten national und international aufgetreten. Ein Schwerpunkt seiner künstlerischen Tätigkeit ist die Orgelimprovisation in Liturgie und Konzerten. Zudem ist er als Komponist für Orgel- und Kirchenmusik tätig.

Von 2004 bis 2008 war er Lehrbeauftragter für künstlerisches Orgelspiel und Improvisation an der Hochschule für Kirchenmusik in Regensburg. Aufnahmen für CD, Radio, Fernsehen sowie Live-Mitschnitte seiner Konzerte für verschiedene Rundfunkanstalten belegen sein künstlerisches Wirken. Mittlerweile gehört er zu den auch international bekanntesten deutschen Organisten seiner Generation.

Der Eintritt zum Orgelmittwoch ist frei, allerdings ist eine Platzreservierung auf www.pizzicato-kolbermoor.de erforderlich. Gemäß den Vorgaben der bayerischen Staatsregierung ist der Zutritt ausschließlich Personen erlaubt, die keine Covid-Symptome haben, und entweder einen aktuellen negativen PCR-Test beziehungsweise Schnelltest, einen Impfpass mit Covid-19-Impfung oder einen Genesungsausweis vorlegen können.

Mehr zum Thema

Kommentare