ZERTIFIKAT VERLIEHEN

Ostermünchener sind „Klasse 2000“

Das Zertifikat „Klasse 2000“ durfte Rektorin Margaret Careddu-Bayr jetzt für die Fritz-Schäffer-Schule Ostermünchen in Empfang nehmen.
+
Das Zertifikat „Klasse 2000“ durfte Rektorin Margaret Careddu-Bayr jetzt für die Fritz-Schäffer-Schule Ostermünchen in Empfang nehmen.

Stark und gesund sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Fritz-Schäffer-Grundschule Osternünchen seit fünf Jahren am Programm „Klasse 2000“ zur Gesundheitsförderung. Dieses Engagement wurde jetzt mit dem „Klasse 2000“-Zertifikat ausgezeichnet.

Tuntenhausen – Momentan beteiligen sich acht Klassen am Programm. Die erforschen mit der Symbolfigur „Klaro“, was sie selbst tun können, um gesund zu bleiben und sich wohlzufühlen. Zwei- bis dreimal pro Schuljahr führt eine „Klasse 2000“-Gesundheitsförderin neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte in der Folge vertiefen. Die Themen reichen von Ernährung und Bewegung bis hin zur konfliktfreien Lösung von Problemen, zum kritischen Denken und Nein-Sagen beispielsweise zu Alkohol und Zigaretten. Um auch während der Corona-Pandemie präsent zu sein, hat „Klasse 2000“ sein digitales Angebot für Kinder, Eltern und Lehrkräfte ausgeweitet. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich Rektorin Margaret Careddu-Bayr: „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren.“ Um das begehrte Zertifikat zu erhalten, mussten mindestens 75 Prozent aller Klassen am Projekt teilnehmen. „Klasse 2000“ wird über Spenden und Fördergelder finanziert, meist in Form von Patenschaften für einzelne Klassen.

Pro Klasse und Schuljahr gibt es 220 Euro. Partner der Ostermünchener ist der Lions-Club Bad Aibling. „Ohne dessen Hilfe wäre das Projekt nicht umsetzbar gewesen“, betont die Rektorin und lobt dabei vor allem Christina Klapprott als direkte Anpsrechpartnerin der Ostermünchener.

Kommentare