Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderat gibt grünes Licht für Neubau des Vereinsheimes

Ein Segen für Ostermünchener Trachtler: 66.000 Euro plus Darlehn plus kostenlose Pacht

In die Jahre gekommen ist mittlerweile das alte Vereinsheim auf dem Gelände des Landgasthofes Ostermünchen. Der unumgängliche Neubau wird nun umgesetzt.
+
In die Jahre gekommen ist mittlerweile das alte Vereinsheim auf dem Gelände des Landgasthofes Ostermünchen. Der unumgängliche Neubau wird nun umgesetzt.
  • VonWerner Stache
    schließen

Über einen kostenlosen 25-jährigen Pachtvertrag, ein Darlehen und 66.000 Euro Unterstützung für den Bau ihres neuen Vereinsheimes dürfen sich die Ostermünchener Trachtler freuen. Der Gemeinderat unterstützt sie einstimmig.

Tuntenhausen – Der Neubau des Trachtenheims in Ostermünchen durch den Trachtenverein „Almarausch“ wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung erörtert. Mit dem grünen Licht des Gemeinderates können die Trachtler ihr großes Vorhaben nun weiter forcieren.

Im Einzelnen ging es um einen Zuwendungsantrag für die Gewährung eines Darlehens und eines Zuschusses zur Finanzierung des Vorhabens sowie um den Antrag auf Abschluss eines langfristigen Pachtvertrages.

Der Trachtenverein „Almarausch“ Ostermünchen beantragte mit Schreiben vom 17. April die Gewährung eines Darlehens und eines Zuschusses zur Finanzierung des geplanten Trachtenheimneubaus. Der Verein geht davon aus, dass sich die Baukosten auf 200 .000 Euro belaufen werden. Eine konkrete Zuschusshöhe wird nicht beantragt.

Wie Bürgermeister Georg Weigl betonte, wurde in der Vergangenheit in ähnlichen Fällen jeweils ein Zuschuss von einem Drittel der tatsächlich entstandenen Kosten gewährt. Dies wären hier dann circa 66.000 Euro. Die Höhe des beantragten Darlehens ist im Antrag nicht genannt, sie müsste jedoch bis Ende 2022 bekannt sein, um die Mittel im Haushalt 2023 einplanen zu können.

Weiterhin beantragt der Trachtenverein für das Grundstück an der Rotter Straße 2, auf dem das neue Vereinsheim gebaut werden soll, einen Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 25 Jahren. Nach Ablauf dieser Zeit sollte sich der Pachtvertrag, so der Wunsch der Trachtler, automatisch um fünf oder zehn Jahre verlängern. Nach Kenntnisnahme und Beratung fasste der Gemeinderat dann folgende Beschlüsse: Dem Trachtenverein „Almarausch“ Ostermünchen wird zur Finanzierung des Trachtenheimneubaus ein Zuschuss in Höhe von einem Drittel der tatsächlich entstandenen Kosten, höchstens jedoch 66.000 Euro gewährt. Die Zuschussgewährung steht unter dem Vorbehalt der Haushaltsplanung für 2023.

Ferner wird dem Trachtenverein „Almarausch“ Ostermünchen zur Finanzierung des Trachtenheimneubaus grundsätzlich die Gewährung eines zinslosen Darlehens für das Haushaltsjahr 2023 in Aussicht gestellt. Sobald die Darlehenshöhe und die Rückzahlungsraten bekannt sind, ist darüber ein eigener Beschluss zu fassen.

Auch dem Abschluss eines Pachtvertrages für das Grundstück, auf dem das neue Vereinsheim geplant ist, stimmte das Gremium zu. Der Vertrag soll eine Laufzeit von 25 Jahren haben. Nach Ablauf dieser Frist verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere fünf oder zehn Jahre, wenn nicht spätestens drei Jahre vor Vertragsende eine Vertragspartei der Verlängerung widerspricht. Die Verpachtung erfolgt unentgeltlich.

Alle drei Beschlüsse wurden vom Gemeinderat einstimmig mit einem 17:0-Votum beschieden.

Mehr zum Thema

Kommentare