Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VORFREUDE AUF DEN SOMMER

Oper Schloss Maxlrain bringt im Juli die „Großherzogin von Gerolstein“ auf die Bühne

Die Oper Schloss Maxlrain bringt im Juli die „Großherzogin von Gerolstein“ vor der historischen Reithalle auf die Bühne. Der 2020er-Gala-Abend hat gezeigt, wie sehr die Besucher die Musik und das Ambiente genießen.
+
Die Oper Schloss Maxlrain bringt im Juli die „Großherzogin von Gerolstein“ vor der historischen Reithalle auf die Bühne. Der 2020er-Gala-Abend hat gezeigt, wie sehr die Besucher die Musik und das Ambiente genießen.
  • vonUte Bößwetter
    schließen

Mit Umsicht haben Intendantin Chariklia Apostolu und ihr Team für drei Abende im Juli ein Programm der „Oper Schloss Maxlrain“ geplant. Der Gala-Abend im vergangenen Sommer hatte gezeigt, wie sehr die Besucher die Musik und das Ambiente im Freien genossen.

Tuntenhausen – In diesem Jahr soll die bereits für die vergangene Saison geplante „Großherzogin von Gerolstein“ zur Aufführung kommen. Zwar in gekürzter Form, doch bietet gerade die Reduzierung auf die brillantesten Arien und humorvollsten Szenen einen Spannungsbogen, der der Opéra Bouffe von Jacques Offenbach durchaus gerecht wird.

Leichtigkeit und Unbeschwertheit

Das Werk ist wegen seiner Leichtigkeit und Unbeschwertheit dazu angetan, gute Stimmung zu verbreiten. Exzellente, eigens ausgesuchte Musiker werden die Oper zum Klingen bringen. Und bei den Solisten wird das Publikum alte Bekannte wiedersehen und -hören. So vermag es das hochkarätige Ensemble, die Aufführungen wieder zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Lesen Sie auch: Benefiz-Open Air der Oper Schloss Maxlrain: Walzerseligkeit trotzt dem Gewitter

Jacques Offenbachs Werk der Großherzogin feierte bei der großen Weltausstellung in Paris im Jahr 1867 ungeahnte Erfolge und wird in Maxlrain in deutscher Sprache aufgeführt.

Es handelt sich um eine unterhaltende Satire über Gesellschaft und Politik mit zündenden Melodien, Heiterkeit und Poesie. Inhaltlich witzig und spritzig, ist das Werk musikalisch geprägt von mitreißenden Rhythmen und geistreicher Orchestrierung. Die musikalische Leitung liegt bei Chariklia Apostolu, für die Inszenierung konnte der international renommierte Regisseur Leonard Prinsloo gewonnen werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Gefragt ist gerade nur Bier aus der Flasche – Schlossbrauerei Maxlrain erhöht Lagerkapazitäten

Zusätzlich zu zwei Opernaufführungen derOper Schloss Maxlrainist ein Galakonzert geplant. Die Schirmherrschaft übernimmt wie in jedem Jahr Dr. Erich Prinz von Lobkowicz. Die Aufführungen werden vor der historischen Reithalle im Freien stattfinden, sodass die romantische Landschaft und das Schlossareal ihren Part mitspielen.

Schon ab 10. Juni Karten reservieren

Das Galakonzert soll am Samstag, 17. Juli, um 18.30 Uhr, beginnen. Als Ausweichtermin ist Sonntag, 18. Juli, vorgesehen. Die beiden Opernaufführungen sind für Freitag, 23. Juli, und Sonntag, 25. Juli, jeweils um 18.30 Uhr geplant. Der Ausweichtermin wäre am Samstag, 24. Juli. Karten gibt es ab dem 10. Juni unter tickets@oper-maxlrain.de oder www.oper-maxlrain.de. Auch telefonische Bestellungen sind möglich und zwar montags bis freitags, von 10 bis 17 Uhr, unter Telefon 0 80 62/8 07 09 34.

Mehr zum Thema

Kommentare