Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


120 Menschen feierten

Ökumenisch-orthodoxes Osterfest an der Mangfall

Beim ökumenisch-orthodoxen Ostergottesdienst feierten über 120 Menschen an der Mangfall.
+
Beim ökumenisch-orthodoxen Ostergottesdienst feierten über 120 Menschen an der Mangfall.

Beim ökumenisch-orthodoxen Ostergottesdienst feierten über 120 Menschen mit Hilfe zahlreicher Helfer des Kreis Migration Bad Aibling ein friedliches Osterfest.

Bad Aibling – Beim ökumenisch-orthodoxen Ostergottesdienst feierten über 120 Menschen mit Hilfe zahlreicher Helfer des Kreis Migration Bad Aibling ein friedliches Osterfest – auch wenn Russland gerade Krieg gegen die Ukraine führt und Raketen auf das Land abfeuert. Begonnen hatte die Feier, organisiert mit rund 15 Helfern, bereits in der Früh am Gymnasium: Hier versammelten sich sowohl die ukrainisch-orthodoxen Christen als auch Gastfamilien, Betreuer und Helfer des Kreises Migration, um gemeinsam, von Klein bis Groß, mit Kinderwagen, Hund und Dreirad einen Spaziergang zur Mangfall zu starten.

Schoko-Osterhasen für die Kinder

Von Blumenschmuck und blau-gelben Bändern begleitet erreichte die Gruppe den liebevoll gestalteten Festplatz. Es wurden Kerzen entzündet, gesungen und Besucher streuten Blütenblätter in die Mangfall – ein farbenfrohes Symbol für Hoffnung und den Glauben. Bei ukrainischen Festtagsgerichten, am Tag zuvor gemeinsam gekocht, Schoko-Osterhasen für die Kinder und geselligem Miteinander klang die stimmungsvolle, trostspendende Andacht – ein weiterer Schritt zur Verständigung unterschiedlicher Kulturen– fröhlich aus. Seinen Dank richtet der Kreis Migration an alle fleißigen Helfer und an alle Sponsoren. Für Interessierte, die sich ebenfalls im Kreis Migration für Bad Aiblings Flüchtlinge engagieren möchten: www.kreis-migration-bad- aibling.de, Telefon 0171/283 49 89.

re

Mehr zum Thema

Kommentare