Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Aktivitäten für Jung und Alt

Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Wiechs-Litzldorf hofft auf mehr Normalität

Die Hoffnung nach mehr Aktivitäten nicht aufgeben wollen beim OGV Feilnbach-Wiechs-Litzldorf: (von links) Thomas Gasteiger (Schriftführer), Gerti Seebacher (Vorsitzende), Thomas Janscheck (Referent des Abends), Anni Angermaier (Beisitzer) und Margret Bernrieder (Kassier).
+
Die Hoffnung nach mehr Aktivitäten nicht aufgeben wollen beim OGV Feilnbach-Wiechs-Litzldorf: (von links) Thomas Gasteiger (Schriftführer), Gerti Seebacher (Vorsitzende), Thomas Janscheck (Referent des Abends), Anni Angermaier (Beisitzer) und Margret Bernrieder (Kassier).
  • VonPeter Strim
    schließen

Die Corona-Pandemie hinterließ auch beim Obst- und Gartenbauverein Feilnbach-Wiechs-Litzldorf (OGV) Spuren im Vereinsleben.

Bad Feilnbach – Herzenswunsch von Vorstand und Mitgliedern, ganz besonders von Bad Feilnbachs Apfelkönigin „Regina I.“ und ihren sechs Prinzessinnen, sei ein normales Gartenjahr mit Attraktionen und Auftritten. Vorsitzende Gerti Seebacher bat am Schluss der Jahresversammlung, die Hoffnung auf mehr Normalität nicht aufzugeben.

Das vergangene Jahr gestaltete sich in Sachen Garten, Natur und Landschaft rege und kurzweilig. Dies ergaben die Rechenschaftsberichte.

Blütenwanderung und Radlausflug

Zu den Aktivitäten des Vorstands und der Mitglieder gehörten, dem Bericht von Schriftführer Thomas Gasteiger zufolge, eine Blütenwanderung und ein Radlausflug. Schüler kreierten beim Ferienprogramm der Gemeinde Feilnbach Meisenkästen. Frauen bastelten bunte Herbstkränze und der Kürbiswettbewerb wurde ebenfalls ein Erfolg. Zur größten Attraktion im vergangenen Jahr gehörte „Bad Feilnbach brennt“. Im Rahmen der Veranstaltung boten Mitglieder des Vereins Gemüse aus heimischer und regionaler Erzeugung zum Verkauf an. Kassierin Margret Bernrieder berichtete von einem soliden Kassenstand. Die Revisoren Monika Grad und Sebastian Obermaier bestätigten die einwandfreie Führung. Apfelkönigin Regina hatte mit ihren Prinzessinnen Auftritte am Wochenmarkt, Infostand Blütenwanderung und in den Kindergärten in Derndorf und Bad Feilnbach.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Am Freitag, 18. März, um 14 Uhr, wird ein Schnittkurs für Spindelbäume angeboten und die alljährliche Obstbaumbestellung. Am Sonntag, 24. April, findet der Blütenwandertag statt. Geplant sind Führungen durch fachkundige Vereinsmitglieder. Das Blütenfest entfällt. Die „Radieserl“ sammeln als neu formierte Radlgruppe des OGVs beim Stadtradln von Sonntag, 19. Juni, bis Samstag, 9. Juli, Punkte für die Gemeinde Bad Feilnbach. Vor Montag, 15. August, ist ein Kräuterbuschenbinden angesagt. Über das Jahr sind mehrere Aktionen für Kinder und Jugendliche geplant.

Über das Jahr sind mehrere Aktionen für Kinder und Jugendliche geplant. Thomas Janschek, Diplom-Ingenieur (FH) aus Wolnzach, referierte in seinem Vortrag über, über die Bedeutung von Pflanzen an Haus und Hof und was die Alten noch wussten.

Mehr zum Thema

Kommentare