Noch vor offiziellem Start: Bruckmühler Jugendtreff ist freitags von 16 bis 20 Uhr offen

Möbel aus Europaletten sind im Trend und entstehen nun auch für den neuen Jugendtreff in Bruckmühl. Diane und Julia Martinus (von links) sind kräftig am Werkeln.
+
Möbel aus Europaletten sind im Trend und entstehen nun auch für den neuen Jugendtreff in Bruckmühl. Diane und Julia Martinus (von links) sind kräftig am Werkeln.

Noch ist der neue Bruckmühler Jugendtreff nicht offiziell eröffnet. Trotzdem tut sich im BRK-Gebäude schon etwas: Derzeit entstehen Möbel aus Europaletten. Außerdem ist an jedem Freitag ist von 16 bis 20 Uhr „Schnuppertag“. Wer vorbeischauen möchte, immer herein!

Bruckmühl – Es tut sich was im Jugendtreff im BRK-Gebäude. Auch wenn das neue Domizil der Bruckmühler Jugend noch nicht offiziell eröffnet wurde, und Corona auch die geplanten Vorbereitungen durchkreuzte: „Freitags haben wir jetzt schon von 16 bis 20 Uhr offen, damit die Jugendlichen reinschnuppern können“, informiert Sozialarbeiter Deniz Celik, der Ansprechpartner im neuen Jugendtreff.

Ganz hat er sich von seinem Plan, den neuen Club gemeinsam mit den Jugendlichen zu gestalten und mit Leben füllen zu können, auch von Corona nicht abbringen lassen. „Es ist mit Küche, Theke, einem Tisch und Liegestühlen zwar noch etwas spartanisch bei uns, aber zum Kennenlernen genau richtig“, sagt er.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Seit dem 15. Juni gehört auch Julia Martinus zum Bruckmühler Sozialarbeiterteam der Arbeiterwohlfahrt. Sie ist gerade dabei, mit Jugendlichen Sitzmöglichkeiten aus Europaletten zu bauen – mit Rollen, damit sie für innen und außen taugen. Denn zum neuen Club gehören nicht nur barrierefreie Räume von 150 Quadratmetern, sondern auch eine 40 Quadratmeter große Terrasse.

Am heutigen Freitag und am 14. August ist der Jugendtreff wieder von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Am 21. August ist er geschlossen, weiter geht es dann am 28. August und 4. September. „Unter Corona-Bedingungen dürfen derzeit nur bis zu zehn Jugendliche in den Club“, erklärt Deniz Celik. Deshalb ist es empfehlenswert, sich vorab anzumelden. Bitte den Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen.

Mit Beginn der Schule soll der neue Jugendtreff dann reguläre Öffnungszeiten bekommen. „Wie die genau sein werden, wissen wir allerdings noch nicht. Das ist davon abhängig, ob unser Jugendcafé in Heufeld schon wieder öffnen darf“, so Celik.

Wer am Ball bleiben will, kann sich über Instagram informieren oder direkt bei Deniz Celik nachfragen. Jugendliche, die in den Ferien noch freie Spitzen haben, können beim Möbelbauen und Einrichten helfen, denn im nächsten Schritt werden Kissenbezüge genäht und Traumfänger gebastelt (27. August).

Außerdem steht im neuen Jugendtreff demnächst das Batiken von T-Shirts (25. August) und Handlettering (26. August) auf dem Programm.

Wer dabei sein möchte, kann sich unter der E-Mail oja.bruckmuehl@awo-rosenheim.de anmelden. Mehr Infos finden sich auch auf Instagram unter https://www.instagram.com/oja_bruckmuehl/ oder direkt bei den Sozialarbeitern unter Telefon unter 01 51/43 19 03 28.

Kommentare