Noch kein Ende der musealen Karenz

Bruckmühl. – Nachdem die Galerie Markt Bruckmühl bereits die Ausstellung „Annegret Hoch – Malerei  – und Thomas Witzke – Vektorzeichnungen“ aufgrund der aktuellen Lage absagen musste, fällt nun auch die nächste Ausstellung aus.

Planmäßig sollten vom 10. Mai bis zum 14. Juni unter dem Titel „Das kalte Herz“ Werke der Studierenden aus der Klasse von Professor Christian Ruckhäberle an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig gezeigt werden. Die Hochschule ist aktuell aber für Studierende geschlossen, da jede Form von Lehrveranstaltung mit Präsenz untersagt ist. „Selbst wenn die Hochschule, wie angedacht, in der zweiten Mai-Woche wieder geöffnet werden sollte, ist eine studentische Gruppenreise zu dieser Zeit mit Sicherheit noch nicht mit den medizinisch induzierten Handlungsempfehlungen kompatibel“, erklärt Galerieleiterin Cornelia Ahrens. Da Aufwand und Risiko in keinem Verhältnis zu einer Verschiebung der Ausstellung stehen, war die Entscheidung klar: „Das kalte Herz“ wird in der ersten Jahreshälfte 2021 in der Galerie Markt Bruckmühl präsentiert. Professor Ruckhäberle dazu: „Die Studierenden freuen sich sehr, dass die Möglichkeit einer Ausstellung in der Zukunft besteht!“ Dies hoffen nicht nur die jungen Künstler und ihr Professor, sondern auch die Juroren, Förderer, Mitarbeiterinnen und Freunde der Galerie Markt Bruckmühl. cla

Kommentare