Neues Schuljahr mit Mittagsbetreuung

Tuntenhausen – Die Mittagsbetreuung an der Grundschule Schönau steht.

Schon jetzt haben 15 Familien ihre Kinder angemeldet. Für Nachzügler ist noch bis zum 29. Mai Zeit, einen Platz in der Schönauer Mittagsbetreuung zu reservieren. Auf der Homepage der Gemeindeverwaltung Tuntenhausen finden sich die dafür erforderlichen Formulare. Die Mittagsbetreuung beginnt nach dem Unterricht – frühestens 11.15 Uhr – und endet um 15 Uhr. Familien mit einem größeren Betreuungsbedarf haben einen Platz im Hort in Hohenthann erhalten. Mit dem neuen Schuljahr wird die Mittagsbetreuung in Schönau unter der Regie des Kreisverbandes Rosenheim des BRK angeboten. Bis zum Start soll der große Raum, der dafür zur Verfügung steht, noch so umgestaltet werden, dass er den Charakter einer Freizeiteinrichtung erhält. „Anfang Juni wollen wir uns mit der Gemeindeverwaltung in der Schule treffen, um gemeinsam zu schauen, welches Mobiliar wir behalten, und was wir noch gebrauchen könnten“, erläutert Amelie Guggenberger vom BRK-Kreisverband. „Die Kinder sollen nach dem Unterricht vor allem spielen und toben können, bei Bedarf aber auch zur Ruhe kommen.“ Deshalb wird es auch Rückzugsmöglichkeiten geben. Um 13 Uhr wird gemeinsam zu Mittag gegessen. Frisch zubereitete Speisen kommen aus dem Kochhaus Oskar. Dort können die Eltern bequem bestellen und tagesaktuell abbestellen, falls das Kind nicht da sein sollte. Erst ab 14 Uhr sollen dann die Hausaufgaben auf den Tisch kommen. Sobald klar ist, wie viele Kinder tatsächlich an der Mittagsbetreuung teilnehmen, werden die erforderlichen Stellen für einen Betreuungsschlüssel von 1:8 ausgeschrieben. Sie sind auf 450-Euro-Basis oder als Teilzeitstellen gedacht. Mindestens zwei pädagogische Mitarbeiter werden gebraucht. Sie sollten über Erfahrungen in der Betreuung von Kindern oder Jugendlichen verfügen. „Gern können sich auch ältere Menschen bewerben“, so Guggenberger. ka

Kommentare