Neue Bepflanzung für Ostermünchener Kriegerdenkmal

Die Bepflanzung des Kriegerdenkmals in Ostermünchen wurde jetzt von Hans Strauß, einem eifrigen Helfer des Veteranenvereins, erneuert.

„Die beiden Sträucher hatten an den Wurzeln einen Schädlingsbefall“, erklärt Peter Niedermeier, Vorsitzender des Krieger- und Soldatenvereins. Deshalb entschied die Vereinsvorstand, zwei neue Sträucher zu pflanzen. „Damit haben wir wieder eine gute Sicht auf das Kriegerdenkmal“, so Niedermeier. „Juniperus scopulorum Blue Arrow“ oder auch „Blauer Wacholder“ heißen die Pflanzen in der Fachsprache. Auch wenn heuer das Gaufest für die Trachtler ausfällt, für das sich der Ort herausgeputzt hätte, ist das Mahnmal an diesem für Ostermünchen herausragenden Platz immer wieder ein schöner Anblick. Stache

Kommentare