Neue Ausstellung im Vagener Boschnhaus: „Vereine gestern und heute“

Noch sind die Pforten geschlossen, doch am 19. und 20. September lädt die Ausstellung „Die Vereine unserer Gemeinde – gestern und heute“ ins Boschnhaus ein.
+
Noch sind die Pforten geschlossen, doch am 19. und 20. September lädt die Ausstellung „Die Vereine unserer Gemeinde – gestern und heute“ ins Boschnhaus ein.

Die Sonderausstellung „Die Vereine unserer Gemeinde – gestern und heute“ lädt am Wochenende vom 19. und 20. September alle Interessierten zu einem Besuch im Boschnhaus in Vagen ein. Sie zeigt Dokumente der heimatkundlichen Sammlung.

Feldkirchen-Westerham – Für öffentliche Veranstaltungen und deren Planungen ist die Corona-Pandemie eine besonders schwierige Zeit. Auch im Vagener „Boschnhaus“ sollte jüngst der Startschuss zu einer neuen Veranstaltungsreihe mit einem Open-Air-Konzert fallen. Dieser musikalische Auftakt im Hof des Gemeinschaftshauses musste von den Veranstaltern aber abgesagt werden.

Trotzdem blickt Marita Gottinger vom Boschnhaus-Verwaltungsteam positiv auf die für Mitte September geplante Ausstellung der Heimatkundlichen Sammlung der Gemeinde Feldkirchen-Westerham.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Die Sonderausstellung „Die Vereine unserer Gemeinde – gestern und heute“ lädt am Wochenende vom 19. und 20. September alle Interessierten zu einem Besuch in Vagen ein. „Ein Hygienekonzept liegt vor, und wir nutzen diese erste Ausstellung nach coronabedingtem Leerstand des Boschnhauses, um Erfahrungen zu sammeln, wie wir auch in Zukunft solche Veranstaltungen mit den geforderten Auflagen bewerkstelligen können“, so Gottinger.

Die Austellung ist am Samstag und Sonntag, 19. und 20. September, jeweils von 10 bis 16 Uhr, im Dorfzentrum Boschnhaus in Vagen, Hauptstrasse 8 zu sehen. Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten der Heimatkundlichen Sammlung sind erbeten. Die Besucher werden um die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln gebeten.

Kommentare