Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACHRUF

Robert Ortmeier: Familie, Beruf und Sport waren sein Leben

Robert Ortmeier Foto: re
+
Robert Ortmeier
  • VonManfred Merk
    schließen

Robert Ortmeier ist nach langer schwerer Krankheit im Alter von 66 Jahren verstorben.

Bad Aibling – „Familie, Beruf und Sport waren sein Leben, Aufgeben keine Option“, sagte Pater Baltharaju Banda bei der Beerdigung von Robert Ortmeier auf dem Friedhof in Feldkirchen. Er ist im Alter von 66 Jahren einer langen schweren Krankehit erlegen. Im Familiengrab hat Ortmeier jetzt seine letzte Ruhestätte gefunden. Der geborene Feldollinger war auch in Bad Aibling bestens bekannt.

Seit 1978 in Bad Aibling

Dort lebte der gelernte Fernmeldetechniker mit seiner Familie schon seit 1978. Im Fußballsport hat sich Robert Ortmeier als Spieler und später als Trainer verschiedener Mannschaften aus der Umgebung einen Namen gemacht.

Tochter spielt gefühlvolle Melodien

Auch das Spiel mit dem Tennisschläger hat ihn begeistert. Vorrang aber hatte die Familie und ganz besonders die Kinder und Enkelkinder. Dies würdigte Marion, seine jüngste Tochter, mit gefühlvollen Melodien, die sie während des Trauergottesdienstes auf dem Akkordeon spielte.

Mehr zum Thema

Kommentare