Nachdenken in der Stille der Nachtkirche

-
+
-

Auch heuer fand in Ostermünchen wieder die ökumenische Nachtkirche statt.

Die Stille, die dabei in der Kirche St. Laurentius herrschte, passte zum Nachdenken über die Pandemie. Das Gotteshaus war zu nächtlicher Stunde nur mit Kerzen beleuchtet und versprühte so schon dadurch einen beruhigenden Charme. Besinnliche Texte, immer wieder unterbrochen von minutenlanger Stille und musikalischen Tönen der Steggae Musi, gaben reichlich Anlass zu Meditation. Pfarrer Dr. Richard Graupner dankte am Ende den Gläubigen fürs Kommen und Hans Winhart für die Organisation. Stache

Kommentare