Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NEUE MITGLIEDER IM VORSTAND

Nachbarschaftshilfe Bad Feilnbach seit 30 Jahren im Dienst am Menschen

Die neue Vorstandschaft der ÖNSH, Beiräte und Revisoren: Von rechts Bürgermeister Anton Wallner, Dr. Johannes Xaver Ostertag, Daniel Darga, Michaela Schwarz, Dr. Gereon Schmitz, Hans-Jürgen Monden, Sandra Ostertag, Brigitte Troibner, Pfarrer Ernst Kögler und Veronika Gasteiger.
+
Die neue Vorstandschaft der ÖNSH, Beiräte und Revisoren: Von rechts Bürgermeister Anton Wallner, Dr. Johannes Xaver Ostertag, Daniel Darga, Michaela Schwarz, Dr. Gereon Schmitz, Hans-Jürgen Monden, Sandra Ostertag, Brigitte Troibner, Pfarrer Ernst Kögler und Veronika Gasteiger.

Nach langer Corona-Pause war es der Ökumenischen Nachbarschaftshilfe der Gemeinde Bad Feilnbach (ÖNSH) endlich wieder möglich, eine Jahreshauptversammlung durchzuführen. Vorsitzender Hans-Jürgen Monden wurde in seinem Amt bestätigt.

Bad Feilnbach – Zahlreiche Mitglieder (alle geimpft) freuten sich sichtlich über die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen bei Kaffee und Kuchen.

Vorsitzender Hans-Jürgen Monden begrüßte Mitglieder und Ehrengäste. Brigitte Troibner (Pflegedienstleitung) trug im Gedenken an die Verstorbenen einen irischen Segenswunsch zum Abschied vor.

Monden erläuterte den Bericht des Vorstandes und das Jahresergebnis. Darüber hinaus wies er unter Angabe des Zahlenmaterials auf die sehr gute Entwicklung der ÖNSH seit dem Jahr der Gründung 1991 bis heute hin, die er mit den Zahlen aus den einzelnen Bereichen untermauerte.

Mit 346 Mitgliedern, 57 Mitarbeitern und 180 Kunden hat die Nachbarschaftshilfe Bad Feilnbach eine beachtliche Größe erreicht. Der Verein ist heute einer der größten Arbeitgeber in der Gemeinde.

Neben dem Vorsitzenden berichteten die Pflegedienstleiterin, Brigitte Troibner, und die Koordinatorin Tagespflege, Demenzbetreuung und Hauswirtschaft, Sandra Ostertag, über ihre Arbeit. Michaela Schwarz, die neue Geschäftsführerin, stellte sich den Mitgliedern vor.

Mehr Informationen aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

In altbewährter Weise legte Kassenprüfer, Peter Koch, der nicht mehr als Kassenprüfer kandidierte, letztmalig den Kassenbericht vor und schlug den Mitgliedern vor, den Vorstand uneingeschränkt zu entlasten. Das Plenum stimmte einstimmig der Entlastung zu.

Ebenfalls standen Neuwahlen auf dem Programm. Hierzu bat Hans-Jürgen Monden, Bürgermeister Anton Wallner, die Wahlleitung zu übernehmen. Zuvor bedankte er sich bei Karin Freiheit, die 13 Jahre lang maßgeblichen Einfluss an der Entwicklung der Nachbarschaftshilfe hatte.

Der Bürgermeister ging in seiner Rede noch einmal auf die Bedeutung der Nachbarschaftshilfe für die Gemeinde ein. Nicht nur das große Engagement der Mitarbeiter, sondern auch der ehrenamtliche Einsatz vieler Gemeindebürger fand seine Würdigung.

Für Vorstand, Beirat und Kassenprüfer stellten sich neue Personen zur Wahl. So bewarb sich für den Vorsitz noch einmal Hans-Jürgen Monden und als Stellvertreter Dr. Gereon Schmitz, der sich kurz der Versammlung vorstellte. In geheimer Wahl wurden beide einstimmig gewählt.

Schriftführer, Beiräte und Kassenprüfer wurden in offener Abstimmung gewählt. Als Schriftführerin bewarb sich Michaela Schwarz; für die Kassenprüfung stellten sich Steffie Keill zur Wiederwahl und Dr. Johannes Xaver Ostertag als weiterer Prüfer zur Verfügung. Dem Beirat stellten sich Dr. Hermann Selmayer, Anton Wallner, Veronika Gasteiger zur Wiederwahl und Michael Stumpf und Daniel Darga bewarben sich für eine Mitarbeit im Beirat. Auch hier wurden alle einstimmig gewählt.

Mehr zum Thema

Kommentare