Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abschied vom Vorstand

Nach zwölf Jahren gibt Gerhard Niedermeier den Vorsitz im Sportverein Ostermünchen weiter

Bei der Verabschiedung: (von links) Peter Niedermeier, scheidender Vorsitzender des SVO Gerhard Niedermeier und Uwe Kraft.
+
Bei der Verabschiedung: (von links) Peter Niedermeier, scheidender Vorsitzender des SVO Gerhard Niedermeier und Uwe Kraft.

Zwölf Jahre lang war er Vorsitzender des Sportvereins in Ostermünchen, nun geht Gerhard Niedermeier in den Ruhestand. 42 Jahre ist er SVO-Mitglied, im Jahr 2009 wählten ihn die Mitglieder als Nachfolger für Wolfgang Schmidt in den Vorstand. Daneben fungierte er zwei Jahre als Abteilungsleiter Fußball.

Tuntenhausen – Nun aber ist Schluss, Niedermeier kandidierte nicht mehr. Der Verein würdigte deshalb seine Verdienste. Peter Niedermeier in seiner Laudatio: „Gerhard kümmerte sich maßgeblich um die Ehrungen und das Ehrenamt im Verein.“ Er hatte auch immer ein offenes Ohr für die Anliegen im Verein. Mit Ruhe und Souveranität erledigte er die anfallenden Aufgaben. Ab 2011 schob er auch die „Silberne Raute“ an und sorgte so dafür, dass der Verein auch die goldene Raute bekam, eine Qualitätsauszeichnung, die nur wenige Sportvereine der Region vorweisen können.

„Gerhard hat sich auch intensiv um die IT im Verein gekümmert“, lobte der aktuelle Vorsitzende. Eine Plattform zur gemeinsamen Ablage, Installierung von notwendiger Software und die Homepage waren seine Aufgabengebiete. Sein Einsatz trug auch dazu bei, dass der Verein Einnahmen generierte. Genauso ließ er die Bandenwerbung am Sportgelände wieder aufleben.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Zum Dank für sein Engagement überreichten ihm die beiden Vorsitzenden Peter Niedermeier und Uwe Kraft sowie der neue Vorsitzende Christian Mayer die Vereinsehrennadel.

Der Applaus der Besucher der Jahresversammlung war dem scheidenden Vorsitzenden sicher. Den SVO wird er „im Ruhestand“ sicher nicht aus den Augen verlieren, wie er selbst bekundete, dafür sorgen Fußball und Tennis, wo er sich auch in „Rente“ besonders wohl fühlt. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare