15-Jähriger lag vier Stunden verletzt im Wald

Nach Mopedsturz in Bäumen verfangen

Beyharting - Schwer verletzt wurde in der Nacht auf Sonntag ein 15-jähriger Bub aus dem Gemeindereich Tuntenhausen. Er war, obwohl er keinen Führerschein dafür besaß, gegen 1.20 Uhr mit einem Moped auf der Staatsstraße 2089 in Richtung Beyharting unterwegs.

In einer Linkskurve kam der Jugendliche, wie die Polizei gestern mitteilte, nach rechts von der Fahrbahn ab. Er versuchte zwar noch, auf einem geteerten Feldweg zu bremsen, streifte dabei aber eine Warnbake. Zwei Bäumen konnte er dann noch ausweichen, ehe er stürzte und sich in mehreren kleinen Bäumen verfing.

Mit schweren Verletzungen im Rückenbereich blieb er im Wald liegen und wurde erts gegen 5.20 Uhr gefunden. Ein Anwohner aus Beyharting hatte Hilferufe aus Richtung Maxlrainer Forst gehört und die Polizei alamiert. Am Moped entstand Totalschaden.

Kommentare