Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ROTE ROSEN FÜR IRMGARD GREULING

Nach 43 Jahren reicht Rollsportleiterin der Soli Bruckmühl den Staffelstab weiter

Jeweils eine rote Rose überreichten die Sportler an die Rollsportleiterin und ehemalige Jugendleiterin Irmgard Greuling zum 70. Geburtstag. Sie waren zugleich ein Dank für ihr über 40-jähriges Engagement als Rollsportleiterin und -trainerin.
+
Jeweils eine rote Rose überreichten die Sportler an die Rollsportleiterin und ehemalige Jugendleiterin Irmgard Greuling zum 70. Geburtstag. Sie waren zugleich ein Dank für ihr über 40-jähriges Engagement als Rollsportleiterin und -trainerin.

Gratulationen zu ihrem 70. Geburtstag und ein großes Dankeschön für ihr langjähriges Engagement und die Treue zum Kunstrad- und Rollsportverein Soli Bruckmühl erhielt jetzt Irmgard Greuling.

Bruckmühl – Sie war von 1978 bis heute im Amt der Rollsportleiterin, welches sie sich in den letzten Jahren mit Elisabeth Hellauer und anschließend mit Cornelia Kraus teilte. Zudem war sie in dieser Zeit ununterbrochen Rollsporttrainerin.

Von 1978 bis 2001 war sie zudem Jugendleiterin des Vereins und begleitete viele Jugendliche auf das jährlich stattfindende internationale Jugendlager. Auch wirkte sie bei fast jeder Vereinsveranstaltung im Küchenteam und Speisenverkauf mit.

Mehr Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Aus Altersgründen hört sie jetzt als Rollsporttrainerin auf und gibt den Staffelstab weiter.

Mit einer roten Rose von den anwesenden Sportlern, mit einem persönlichen Dank von Rollsportleiterin Cornelia Kraus und einem gemeinsam mit Rollsporttrainerin Kathrin Gross überreichten Geschenk bedankte sich der Verein für die langjährige liebevolle Trainingsarbeit im Rollsport und in der Jugendarbeit.

Mehr zum Thema

Kommentare