Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mariensingen zugunsten NCL-Forschung

Musizieren und dabei Gutes tun

Der Unterlandler Dreigsang beeindruckte mit seinen feinen Stimmen. Foto Wünsch
+
Der Unterlandler Dreigsang beeindruckte mit seinen feinen Stimmen. Foto Wünsch

Vagen - "Lass dich, Maria, tausendmal grüßen" sang der Unterlandler Dreigesang aus Kufstein-Oberndorf zu Beginn des gut besuchten Mariensingens in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Vagen.

Die Marienverehrung und die Bitte, unheilbar kranken Kindern zu helfen, standen im Mittelpunkt der abendlichen Stunde. Angela Schindler, Organisatorin des Gesangsabends, ist selbst betroffen: Ihre beiden Kinder, Sonja und Manuel, litten an der bis dato unheilbaren Krankheit Neuronale Ceroid Lipofuszinos (NCL) und starben innerhalb eines Jahres. Mit Veranstaltungen wie dem Mariensingen wollen Schindler und ihre Freunde Spenden sammeln und diese der NCL-Gruppe für die medizinische Forschung zur Verfügung stellen. "O schönste Morgenröte" war eines der Lieder, mit denen der Kolbmühler Männer-Zwoagsang begeisterte. Christl und Irgei Hollrieder, die auch die Gesangsgruppen instrumental begleiteten, ließen ihr Saitenspiel mit ausgesuchten Menuetten in diese weihevolle Stimmung einfließen. wü

Kommentare