Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ja, sie lebt noch

Musikkapelle Bad Feilnbach eröffnet Saison mit Frühjahrskonzert

Für einen harmonischen Auftakt der Versammlung des Musikvereins Bad Feilnbach sorgte die Jugendkapelle unter der Leitung von Sebastian Gasteiger.
+
Für einen harmonischen Auftakt der Versammlung des Musikvereins Bad Feilnbach sorgte die Jugendkapelle unter der Leitung von Sebastian Gasteiger.
  • VonPeter Strim
    schließen

Frühjahrskonzert, Maibaumaufstellen, Lichterserenade und Musi-Alm – die Bad Feilnbacher Musikkapelle darf endlich wieder ohne Einschränkungen spielen. Doch wie haben es die Musiker über zwei stade Corona-Jahre geschafft?

Bad Feilnbach – Wie für viele andere Kulturträger machte die Corona-Pandemie auch der Musikkapelle Bad Feilnbach in den vergangenen beiden Jahren schwer zu schaffen. Jedoch meisterten die Musiker um Dirigent Stefan Kirchberger und seinen Stellvertreter Sebastian Gasteiger durch Ideenreichtum und kameradschaftlichem Zusammenhalt auch diese unberechenbare Krise. „Zusammenstehen und harmonischen Rückhalt gewähren“ das war während der harten Monate mit Verboten, Einschränkungen, ständigem Auf und Ab an Vorschriften das Gebot beim Musikverein Bad Feilnbach.

Dies erklärte ihr Vorsitzender Vitus Reger anlässlich der Jahreshauptver-sammlung, die erstmals wieder seit 2019 im Saal vom Kistlerwirt in Bad Feilnbach stattfinden durfte. Erleichtert darüber waren zum einen die Akteure an ihren Instrumenten und zum anderen ehemalige Musiker sowie passive Mitglieder, die endlich wieder eine mit Blasmusik untermalte Versammlung erleben durften. Die musikalische Vorspeise übernahm die Jugendkapelle unter der Leitung von Sebastian Gasteiger.

Vor drei Jahren jung in die Vorstandschaft gewählt, meisterte Barbara Obermaier eine bravouröse Premiere beim Vortrag ihres Schriftführerberichts. „Not macht in schwierigen Zeiten erfinderisch“, meinte die junge Musikerin. Dabei verwies sie auf Proben mit Mindestabstand im Freien oder in einer Maschinenhalle, die Vorstandsmitglied Peter Obermaier kurzfristig ausräumte und den Musikern zur Verfügung stellte. Der Probenraum durfte behördlich und gesetzlich angeordnet nicht benutzt werden. Unter freiem Himmel fanden in Wiechs zur Freude der Bewohner Marschproben statt.

Weitere Berichte aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Ausgefallen sind in den beiden Corona-Jahren die Gaufeste sowie Frühjahrs- und Weihnachtskonzerte, Musi-Alm am Apfelmarkt und die gewohnten Christbaumversteigerungen. Wenn auch von Auflagen begleitet, war es für die Bad Feilnbacher Musiker ein Genuss, ihre Lichterserenade vor begeistertem Publikum am Musikpavillon präsentieren zu dürfen. Auch bei Kurkon-zerten, beim „Boarisch auf d´Nacht“ oder „Gaufest Dahoam am Fuße des Wendel-steins“ konnte Corona die Freude am Musizieren nicht verdrängen. Während der etwas „staderen Monate“ nahmen sich die Musiker Zeit, ihreVereinsheim an der Bahnhofstraße zu renovieren.

Auf ein Musikprogramm ohne Einschränkungen freut sich Vitus Reger, Vorsitzender vom Musikverein.

Die Einschränkungen und Verbote von Veranstaltungen hatten gravierende Aus-wirkungen auf die Finanzen wie aus dem Kassenbericht von Michael Seebacher hervorging. Trotz fehlender Einnahmen mussten laufenden Kosten bestritten werden. Die Kasse war nach Feststellung der Revisoren Anneliese Boxberger und Stefanie Höfl-Koch einwandfrei und sorgfältig geführt. Wie Vorsitzender Vitus Reger in seinem Bericht hervorhob, sei er stolz, dem Bad Feilnbacher Musikverein vorstehen zu dürfen, in dem Kameradschaft, Zusammenhalt und Trdaitionspflege der Blasmusikkultur aktiv gelebt werde. Die Musikkapelle habe in den herausfordernden Zeiten ihre Lebendigkeit mit Rückhalt eines starken Musikverein erhalten.

Mit Hoffnung blickt der Musikvereinsvorstand auf klangvolle Momente mit der Musikkapelle Bad Feilnbach in den kommenden Monaten. Dazu zählt das Frühjahrskonzert am Freitag, 23. April, in der Jenbachhalle, ab 19.30 Uhr mit der Jugendkapelle zum Auftakt und ab 20 Uhr mit der großen Musi. Freuen dürfen sich Musiker und Besucher auch auf das Maibaumaufstellen am 1. Mai, die Lichterserenaden am 10. Juni und am 15. Juli, das Gaufest in Bad Endorf am 17. Juli, die Musi-Alm am Apfelmarkt sowie ein Konzert auf dem Wendelstein.

Mehr zum Thema

Kommentare