Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Joseph-Haas-Chor

Musikalische Glückwünsche für Ex-Dirigent Johannes Mangels

Der Joseph-Haas-Chor gratulierte Johannes Mangels musikalisch.
+
Der Joseph-Haas-Chor gratulierte Johannes Mangels musikalisch.

Weder Regen noch Kälte und auch die Corona-Pandemie konnten die Mitglieder des Joseph-Haas-Chores davon abhalten, ihrem ehemaligen Dirigenten Johannes Mangels zum 80.

Bad Aibling – Geburtstag ein Ständchen zu singen. Im Garten des Jubilars versammelten sich zahlreiche Sänger, um coronakonform ihren Ehrendirigenten hochleben zu lassen. Mit einer persönlichen Variante des Beatles-Klassikers „When I get older“ und zahlreichen Liedern aus der gemeinsamen Vergangenheit bedankte sich der Joseph-Haas-Chor bei „seinem Hannes“.

Von 1974 bis 2006 leitete er den Bad Aiblinger Chor. Mit viel Engagement, Können und Herzblut leitete er die wöchentlichen Chorproben. Unter seiner Führung gab die Truppe unzählige Konzerte, nahm an Theateraufführungen und dem Stadtspiel in Bad Aibling teil und produzierte auch eine CD. Regelmäßige Ausflüge und eine Chorreise sogar bis Griechenland bescherten den Sängern gemeinsam mit ihrem Dirigenten wunderschöne Erinnerungen. Unter Mangels Führung wurde der Chor zu dem, was er heute ist. 2004 erhielt der Chor den Kulturpreis der Stadt Bad Aibling.

Johannes Mangels

Zwei Jahre später legte Mangels den Taktstock nieder, dem Chor hingegen blieb er weiterhin treu. Mit seiner unverkennbaren Stimme unterstützte er je nach Bedarf sowohl den Tenor als auch den Bass.

„Hannes war immer zur Stelle“

Seinen Nachfolgern stand er jederzeit mit Rat und Tat zur Seite, im Notfall übernahm er auch wieder das Dirigentenpult: Im Jahr 2010 dirigierte er den Chor noch einmal bei der Gestaltung des Kapitelamtes im Kölner Dom. „Hannes war immer zur Stelle, wenn Not am Mann war“, schwärmt Vorsitzende Irene Poidinger. „Fehlte es an Sängern, Hannes kam und sang mit, fiel der Dirigent aus, genügte ein Anruf und Hannes sprang ein.“

Weitere Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Feldkirchen-Westerham, Bruckmühl und Tuntenhausen finden Sie hier.

Diese musikalische und auch menschliche Leistung begeisterte alle Chormitglieder und so ernannten sie ihren langjährigen Chef im Jahre 2007 zum Ehrendirigenten. Einen Großteil seines Musikerlebens widmete Johannes Mangels dem Joseph-Haas-Chor. Dafür sagten alle seine Mitglieder „Vergelt´s Gott“.

Mehr zum Thema