Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Musik von Kurfürst Max III. Joseph zu Ostern in der Zollingerhalle

Valley – Sixtus Lampl hat eine Sinfonie des Kurfürsten Max III. Joseph (1727 bis 1777) entdeckt und für die Wiederaufführung bearbeitet. Er hat sie mit den Instrumentalisten der Musica Di Baviera einstudiert: Das Werk erklingt erstmalig am Ostermontag um 15 Uhr in der Zollingerhalle in Valley. Als weitere Sinfonie wird auch die Sinfonia in D-Dur von seinem kurfürstlichen Hofmusiker Joseph Christian Willibald Michl aufgeführt. Die Organistin Andrea Wehrmann spielt zwischen den beiden Sinfonien das Allegro aus dem Concerto h-Moll von Johann Gottfried Walther. Kartenvorbestellungen unter 0 80 24/ 41 44 oder E-Mailinfo@ lampl-orgelzentrum.com.