Mühsamer Weg zu neuem Dorfplatz in Feldkirchen

Eine unendliche Geschichte ist die geplante Erweiterung der Bücherei. Die im Erweiterungsbau entstehenden Räume sollen nun auch für die Volkshochschule genutzt werden. Die Architekten erstellen dafür jetzt die Pläne.
+
Eine unendliche Geschichte ist die geplante Erweiterung der Bücherei. Die im Erweiterungsbau entstehenden Räume sollen nun auch für die Volkshochschule genutzt werden. Die Architekten erstellen dafür jetzt die Pläne.

Die Erweiterung der Bücherei und die damit einhergehende Umgestaltung des Dorfplatzes in Feldkirchen lassen weiter auf sich warten. Vor einem knappen Jahr wurden die Pläne der per Wettbewerb ausgesuchten Architekten mehrheitlich zurückgestellt. Jetzt darf weiter geplant werden.

Von Manfred Merk

Feldkirchen-Westerham – Die Bauverwaltung sollte vorab prüfen, ob eine öffentliche Nutzung des Erweiterungsbaus nicht sinnvoller sei als ein Wohnbauprojekt.

Nutzungsänderung wurde geprüft

Die wesentlichste Änderung war, dass auf die im Erweiterungsbau vorgesehenen Wohnungen verzichtet werden sollte. Stattdessen sollten diese Räume für andere Einrichtungen der Gemeinde genutzt werden: Gedacht wurde dabei vor allem an das Büro und die Spielgruppe der Volkshochschule. Im Juni hat der neu gewählte Gemeinderat das Überarbeiten der Planung bis zur Leistungsphase drei erneut vergeben – wieder an das Architekturbüro H2M.

Lesen Sie auch:Willi Hofmann (95) aus Rosenheim gestorben: Sozialverband VdK trauert um „Anwalt der Armen“

Nun sollen die vom gleichen Team aktualisierten Pläne dem Gemeinderat vorgelegt werden. Die Bauverwaltung erklärt dazu, dass vorab erst einmal geklärt werden musste, ob ein zusätzliches Vergabe-Verfahren aufgrund der geänderten Nutzung erforderlich sei. Geprüft wurde zudem, ob mit einem Verzicht auf dieses Verfahren die Förderfähigkeit des Vorhabens gefährdet sein könnte.

Leistungsphase drei wird erarbeitet

Nach einem Termin bei der Regierung von Oberbayern, einem regen E-Mail-Austausch mit der Architektenkammer und der Abteilung Städtebauförderung steht nunmehr fest, dass auf ein solches Verfahren verzichtet werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren: Gesundes Tierfutter: Feldkirchen-Westerhamer Landwirte sind mitten in der Maisernte

Wie soll es weitergehen? Laut Bauverwaltung kann erst jetzt auf Basis der Vorgaben für die Vhs-Räume und die Büchererweiterung die Leistungsphase drei erarbeitet werden. Danach erst könne die Änderung des Bebauungsplanes in Auftrag gegeben werden. Der Gemeinderat nahm diesen Sachstand einvernehmlich zur Kenntnis.

Kommentare