Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GEFÄHRTE DER MARKE „EIGENBAU“

Automobilclub Bad Aibling zeigt am 1. August „unseriöse“ Zweirad-Maschinen

Ein regelrechtes fahrtüchtiges Unikat vom Typ „SR250“ mit den verschiedensten Teilen aus der Werkstatt von Manfred Völkl (rechts) versetzt Raritätenbastler Benno Singer und Emil Mathe (links) ins Staunen.
+
Ein regelrechtes fahrtüchtiges Unikat vom Typ „SR250“ mit den verschiedensten Teilen aus der Werkstatt von Manfred Völkl (rechts) versetzt Raritätenbastler Benno Singer und Emil Mathe (links) ins Staunen.
  • VonPeter Strim
    schließen

Für den Automobilclub (AMC) Bad Aibling ist das Thema „Unseriös“ nichts Unanständiges, sondern etwas Besonderes. Vor allem, wenn es um eine Veranstaltung unter dem Motto „Unseriöses Motorrad-Treffen“ geht, das am 1. Augzust stattfinden soll. Geplant haben es der Vorsitzende Emil Mathe und Motorrad-Freak Benno Singer.

Bad Aibling – Aber was genau steckt dahinter? Gezeigt werden Oldtimer, die auf dem Markt nicht in dieser Art erhältlich sind. Vorsitzender Emil Mathe und Motorrad-Freak Benno Singer haben sich jetzt bei Manfred Völkl (51) in der Werkstatt in Feldkirchen-Westerham getroffen. Diese Werkstatt ist voller Autos und Vehikel der besonderen Art. Vor allem sind es Motorräder, die faszinieren.

Es handelt sich um Unikate aus den verschiedensten Bauteilen, welche der KFZ-Meister und Experte für Blockheizkraftwerke in seiner Freizeit zusammengebaut hat. Etwa eine „SR 250“, der Marke Eigenbau mit Rahmen und Benzintank unterschiedlicher Marken-Bikes, Kupferrohren, Holzbretter und Teilen.

Weitere Informationen aus dem Mangfalltal finden Sie hier.

Manche wieder verwertbare Bauteile stammen aus Schrottcontainern oder wurden in handwerklicher Feinarbeit am Schraubstock oder Amboss gefertigt – und alle sind fahrtauglich. Und was macht die Kuriositäten so interessant? „Es ist reine Leidenschaft.“ Bei Völkl begann sie in der Jugend in Verbindung mit der Lehre zum KFZ-Mechaniker und dem Drang mit Schraubenschlüssel, Schraubenzieher, Schweißbrenner und sonstigen Werkzeugen. Ähnlich entwickelte sich das Hobby bei Benno Singer außergewöhnliche motorisierte Unikate auf zwei und auch vier Rädern zusammen zu basteln.

Mehr zum Thema

Kommentare