Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Göttinger SV wird bei Jahresversammlung besondere Ehre zuteil

Mitglieder erhalten Goldenen Ehrenzeichen des DJK Bundesverbandes und Ludwig-Wolker-Relief

Der neue Vorstand des SV DJK Götting (von links) die beiden Revisoren Richard Linke und Paul Hilse, Schriftführerin Christine Mayer, die stellvertretenden Vorsitzenden Anton Höß und Iris Bichler, Vorsitzener Konrad Mack. Auf den Bild fehlen stellvertretender Vorsitzender Josef Michael Hochwind, Jugendleiterin Susanne Mack und geistlicher Beirat Pfarrer Augustin Butacu.
+
Der neue Vorstand des SV DJK Götting (von links) die beiden Revisoren Richard Linke und Paul Hilse, Schriftführerin Christine Mayer, die stellvertretenden Vorsitzenden Anton Höß und Iris Bichler, Vorsitzener Konrad Mack. Auf den Bild fehlen stellvertretender Vorsitzender Josef Michael Hochwind, Jugendleiterin Susanne Mack und geistlicher Beirat Pfarrer Augustin Butacu.

Nachdem die letzte Jahresversammlung im Sportverein DJK Götting coronabedingt ausfiel, haben die Verantwortlichen des Sportvereins beschlossen, die heurige in den Sommer vorzuziehen, um einer vierten Corona-Welle zu entgehen.

Bruckmühl – Der stellvertretende Vorsitzende Gerhard Hardrath überreichte in Vertretung von Helmut Schmidbauer, dem Präsidenten des Bayerischen Tennisverbandes, Reinhard Eisenhammer und Norbert Piprek das Ehrenzeichen in Silber für deren langjährigen Einsatz im Tennissport des SV Götting.

Die anschließenden Berichte der Spartenleiter waren coronabedingt kürzer als sonst, konnten ab März 2020 nur noch wenige sportliche und fast keine gesellschaftlichen Aktivitäten durchgeführt werden. Highlights waren das Totopokalendspiel auf Kreisebene zwischen dem SV Bruckmühl und den SV DJK Götting als Lokalderby, das leider Bruckmühl für sich entschied, die Teilnahme als Stützpunkt für die BR Aktion Lauf 10, Tennis, Gymnastik und Akrobatik, wann immer es die Corona Einschränkungen erlaubten In der Sparte Tanzen wurde Hip Hop sogar online angeboten.

Anschließend zogen Vorsitzender Dr. Robert Divko, im Vorstandsbericht, und Gerhard Hardrath, im Kassenbericht, ein eher verhaltenes Fazit über die beiden Jahre. Beide lobten den Zusammenhalt im Verein und die enge Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde.

Veränderungen an der Vereinsspitze

Nach dem Bericht des Revisors Paul Hilse, führten Werner Berger, als Wahlleiter, und Christian Kastl, als Schriftführer, die Vorstandswahl durch. Nachdem Dr. Robert Divko und Gerhard Hardrath nicht mehr zur Wahl antraten, übernimmt Konrad Mack, das Amt des Vorsitzenden. Die Stellvertreter sind Josef Michael Hochwind, Iris Bichler und Anton Höß, Schriftführerin ist Christine Mayer, Revisoren sind Paul Hilse und Richard Linke. Die Jugendleitung hat Susanne Mack übernommen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Zum Abschluss wurden Dr. Divko für seine Verdienste in den 20 Jahren als Vorsitzende des SV Götting und der DJK sowie Gerhard Hardrath für seinen Einsatz in den 13 Jahren als stellvertretender Vorsitzener geehrt. Der Ehrenpräsident Werner Berger und der Vizepräsident Konrad Mack des DJK Diözesanverbandes der Diözese München und Freising, überreichten ihnen, in Vertretung der Präsidentin Elsbeth Beha, das „Goldene Ehrenzeichen des DJK Bundesverbandes“.

Der scheidende Jugendleiter Anton Höß konnte für seine 37 Jahre in diesem Amt und für seine vielen zusätzlichen Aktivitäten, wie als Trainer von Kinder- und Jugendmannschaften oder als stellvertretender Spartenleiter im Fußball, das Ludwig-Wolker-Relief als eines der höchsten Auszeichnungen des DJK in Empfang nehmen. re

Mehr zum Thema

Kommentare