Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Leserforum

5,7 Millionen Euro für eine Übergangslösung?

Zum Bericht „Neubau/Erweiterung der Bücherei Feldkirchen-Westerham“ im Lokalteil.

„Von der Gemeinde Feldkirchen-Westerham sollen 4,5 Millionen Euro und dazu 1,2 Millionen Euro für neue Außenanlagen für einen kurzfristigen Bedarf der Schule und ein völlig überflüssiges Bistro ausgegeben werden. Das halte ich für eine ungeheuerliche Verschwendung von Steuergeldern. Dabei gäbe es sinnvolle Alternativen: 1. Der jetzige VHS-Büroraum im Rathaus kann bestehen bleiben, da es hier keinen Raummangel gibt. 2. Die beiden Räume der VHS im KuS müssen dem kurzfristigen Bedarf an Klassenräumen nicht weichen. Im benachbarten Feuerwehrhaus kann der Saal für Schule oder VHS zur Nutzung miteinbezogen werden. Eventuell wäre auch eine temporäre Containerlösung sinnvoller bis zum Anbau weiterer Klassenräume an die Schule. 3. Eine langfristige Unterbringung der VHS-Räumlichkeiten wäre wesentlich kostengünstiger im ebenfalls geplanten, rascher realisierbaren Neubau des Kindergartens am Bucklberg. 4. Den Erhalt von Natur im Ortskern durch den offenen Bach und die wunderschöne Ufergestaltung halte ich für ein ansprechendes Zentrum für unverzichtbar.“

Erika Müller

Feldkirchen-Westerhm

Kommentare