Mietvertrag für „Wolldecke“ steht

Bruckmühl. – Die letzten Weichen für den Umzug der Bruckmühler Verwaltung in ihr Übergangsquartier sind gestellt.

Gestern wurde der Mietvertrag zwischen dem Markt Bruckmühl und der Werndl & Partner GmbH als Eignerin der ehemaligen Wolldeckenfabrik unterzeichnet. Bereits im Januar hatte der Bau-, Umwelt- und Vergabeausschuss der Nutzungsänderung des jetzigen „Gewerbepark BWB“ zugestimmt.

Im Spätherbst ist die Auslagerung der Verwaltung in das Ausweichquartier vorgesehen. Während der Bauphase wird die komplette Gemeindeverwaltung in die ehemalige Wolldeckenfabrik untergebracht. Vorgesehen ist, im Erdgeschoss des Gebäudes 13 der einstigen Wolldeckenfabrik bis Mitte beziehungsweise Ende 2022 Büroflächen, Aufenthalts- und Abstellräume sowie Besprechungsräume und Sanitäranlagen Platz einzurichten. Hier ist auch eine Eingangshalle mit Briefkästen und Wegeleitsystem vorgesehen. Im Haus Nummer 29 werden Archiv, Registratur, IT-Bereich und Hausmeisterräume untergebracht. Im zweiten Stock der Gebäude 25, 29 und 31 entstehen weitere Büros, Besprechungs- und Aufenthaltsräume.

Noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten im Gebäudebestand des Rathauses beginnen. Der Anbau und das neue Dachgeschoss sind für das Frühjahr 2021 geplant. Die Fertigstellung des Rathauses soll voraussichtlich Mitte bis Ende 2022 erfolgen. tn

Kommentare