30 Meter hoher Maibaum grüßt am Ortseingang

In einem Festzugwurde der Maibaum „angeliefert“.

Vagen – Ein 30 Meter hoher Maibaum grüßt nun wieder am Ortseingang von Vagen.

Viel Manneskraft war gefragt, als zum 12-Uhr-Läuten am Maifeiertag in Vagen unter Kommandogabe von Stefan Huber ein neuer Maibaum aufgestellt wurde. Mitglieder der Vagener „Neuburgler“, allen voran Vorstand Michael Zistl und die Vagener Burschenschaft, mühten sich, Meter um Meter mit den traditionellen „Schwaiberln“ aufzustellen.

Zuvor war der Maibaum mit einem prächtig geschmückten Pferdegespann und angeführt durch die Vagener Musikkapelle unter der Leitung von Jürgen Schubert zum Aufstellplatz beim Steingraber transportiert worden. Viele Schaulustige hatten sich dort bereits versammelt.

Präzision und Geduld waren über Stunden erforderlich, bis der Maibaum endlich stand. Auftritte der Plattlergruppe, zünftige Klänge der Musikanten und Schmankerl vom Grill und von der Kaffeebar ließen die Zuschauer den Nachmittag über verweilen. Ab sofort grüßt der Baum, geschmückt mit Fichtenkranz und Taferln, am Ortseingang. woj

Kommentare