Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stadtradeln - Gemeinsam CO2 einsparen

„Mehr Kolbermoorer Stadträte sollen mitmachen“: Warum das die Mobilitätsmanagerin fordert

Veronika Winkler radelt auch zur Arbeit ins Kolbermoorer Rathaus: Die Mobilitätsmanagerin plant für die Aktion Stadtradeln heuer auch auch zwei Radltouren für die Bürger. Poitsch
+
Veronika Winkler radelt auch zur Arbeit ins Kolbermoorer Rathaus: Die Mobilitätsmanagerin plant für die Aktion Stadtradeln heuer auch auch zwei Radltouren für die Bürger. Poitsch
  • Ines Weinzierl
    VonInes Weinzierl
    schließen

318 Kolbermoorer haben 2021 beim Stadtradeln teilgenommen. Diese Zahl soll heuer getoppt werden – und bei diesem Ziel sollen auch die Kommunalpolitiker mithelfen. Wie viele 2021 dabei waren.

Kolbermoor – Los geht‘s: Die Kolbermoorer können sich ab sofort fürs Stadtradeln anmelden (siehe unten). Die Aktion startet am 19. Juni (bis 9. Juli) wieder mit einer Radl-tour in Bad Aibling. Binnen dieser Zeit „sollen so viele Kolbermoorer wie möglich aufs Rad steigen, um von A nach B zu gelangen“, sagt die Kolbermoorer Mobilitätsmanagerin Veronika Winkler. Und natürlich soll die Anzahl der Teilnehmer heuer gesteigert und der damit einhergehende eingesparte CO2-Ausstoß reduziert werden.

2021 9,2 Tonnen Co2 eingespart

Darüber hinaus plant Winkler, mit allen Kommunen im Landkreis Rosenheim, die an der deutschlandweiten Aktion teilnehmen, noch ein Treffen. „Da besprechen wir, welche Radltouren wir wann und wohin im Rahmen der Aktion anbieten können.“ Genaue Daten kann Winkler, die das für Kolbermoor anbietet und organisiert, noch nicht nennen. Nur soviel: Von Kolbermoor aus soll es eine Familien-Tour sowie eine Sport-Tour geben. Und bei beiden ist sie mit dabei.

Lesen Sie auch: „Feuer sollen wieder lodern“: Planungen der Schmiede laufen auf Hochtouren

Was ihr für 2022 besonders am Herzen liegt, ist „dass mehr Stadträte beim Stadtradeln mitmachen“, sagt sie. 2021 waren es nicht mal eine Handvoll. Das sei bei der Anzahl von 24 Stadträten eher bescheiden. Deshalb setzt sie heuer auf die Lokalpolitiker. „Sie sollen doch als kommunale Vorbilder vorangehen“, ist sie überzeugt.

318 nahmen 318 Kolbermoorer teil

Insgesamt haben 2021 318 Kolbermoorer teilgenommen. Vom Schulkind bis zum Rentner war alles dabei. Und gemeinsam haben sie 9,2 Tonnen CO2 eingespart. Zum Vergleich: 2020 waren 250 Kolbermoorer dabei. Sie haben 7,2 Tonnen CO2 eingespart und gemeinsam knapp 49 000 Kilometer auf dem Tacho gehabt. 2021 sind die Kolbermoorer etwa 60 000 Kilometer geradelt – der Durchschnitt lag bei 260 Kilometern. „Einige sind bis an den Gardasee gefahren, andere haben das Fahrrad in ihren Alltag integriert und sind beispielsweise zum Einkaufen geradelt“, so Winkler.

Lesen Sie auch: „Brauchen dringend Räume“: So soll es mit dem geplanten Anbau weitergehen

Das Pensum sei aber einerlei, denn jeder geradelte Kilometer zählt. Ob man sich nun zur Schule, zum Freund, zur Bücherei oder nach Italien auf den Drahtesel setzt. Wichtig ist ihr, dass den Bürgern binnen des Stadtradeln-Zeitraums bewusst gemacht wird, wie schön radeln sein kann.

Und um es auch den Radlern einfacher zu machen, setzt die Stadt auch sukzessive Projekte im Rahmen der Radl-Konzepts um: „Gerade wurde der Bordstein an der Aolf-Rasp-Schule abgesenkt“, nennt Winkler ein Beispiel.

Friedrich-Ebert-Straße soll Fahrradstraße werden

Des Weiteren soll heuer noch die Friedrich-Ebert-Straße in eine Fahrradstraße umgewandelt werden. Des Weiteren soll eine Radlabstellanlage nördlich des Bahnhofs verwirklicht werden. „Und auf Hochtouren läuft auch der Plan, einen Radweg über die Gleise an der Haßlerstraße zu verwirklichen.“ Da sei die Bahn am Zug, so Winkler.

Wer Fragen zum Stadtradeln in Kolbermoor hat, kann sich an Veronika Winkler unter der E-Mailadresse mobilitaet@

kolbermoor.de wenden. Wer sich gleich anmelden möchte, kann das auf der Webseite stadtradeln. de/kolbermoor tun.

Radl-Kurse bei der Vhs:

Darüber hinaus gibt es laut Winkler Vhs-Angebote hinsichtlich des Radelns. Eine Auswahl: Radltour am Mangfallradweg von Kolbermoor bis Maxlrain (13. Mai), Radltour auf den Spuren des Stadt- und Umland-Radweges mit kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten (22. Mai). Obendrein am 19. Mai ein „Radl-Richt-Workshop für Jugendliche“

Weitere Infos unter www.vhs-kolbermoor.de.

Mehr zum Thema

Kommentare