Mehr als 2800 Euro für Demenzbegleiter

Spender und Empfänger (von links hinten): Baronin Stephanie von Freyberg (Malteser-Landesbeauftragte), Harald Kraus (Vorstandsmitglied Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling), Rayka Emmé und Nikolaus Stigloher (LifveChords), Christian Scheufen (Malteser-Kreisgeschäftsführer Rosenheim-Miesbach), im Bildvordergrund (von links) die Malteser-Einsatzkräfte Kevin Braun und Andreas Lukas.
+
Spender und Empfänger (von links hinten): Baronin Stephanie von Freyberg (Malteser-Landesbeauftragte), Harald Kraus (Vorstandsmitglied Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling), Rayka Emmé und Nikolaus Stigloher (LifveChords), Christian Scheufen (Malteser-Kreisgeschäftsführer Rosenheim-Miesbach), im Bildvordergrund (von links) die Malteser-Einsatzkräfte Kevin Braun und Andreas Lukas.

Tuntenhausen/Rosenheim – Mit ihrer „Josephine-Baker-Biografie“ begeisterten die „LifveChords“ bei ihrer Benefizveranstaltung zugunsten des Rosenheimer „Malteser-Hilfsdienstes“ in Maxl rain ihr Publikum (wir berichteten).

„Wegen Corona fanden lange Zeit keine Konzerte mehr statt und da haben wir dem Malteser-Ehrenpräsidenten Dr. Erich Prinz von Lobkowicz die Benefiz-Veranstaltung vorgeschlagen“, berichtet Bandleader Nikolaus Stigloher. Der Maxlrainer Schlossherr stellte die Reithalle kostenlos zur Verfügung, die Schlossbrauerei unterstützte die Veranstaltung. Aus den Spenden der Besucher sowie einem kleinen Beitrag aus einem Verkaufserlös der Band kamen 1 827 Euro zusammen. Mit einer zusätzlichen Spende erhöhte die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling das Benefiz-Ergebnis. „Das war ein wunderschöner Abend und da haben wir den spontanen Entschluss gefasst, uns mit 1 000 Euro zu beteiligen“, erklärt Vorstandsmitglied Harald Kraus und ergänzte: „Alles, was mit Rettungsdiensten zu tun hat, gehört gefördert.“ Bei der Spenden-Übergabe im Rosenheimer Malteser-Zentrum bedankte sich Baronin Stephanie von Freyberg, Landesbeauftragte und kommissarische Beauftragte für die Rosenheimer Malteser. Das Geld soll vorrangig für das Projekt „Junior Demenzbegleiter“ eingesetzt werden und junge Menschen befähigen, Menschen mit demenziellen Erkrankungen zu betreuen. „Die Spende ist ein willkommener Finanzanschub, unter anderem für die Ausbildung der jungen Menschen und für Anschaffungen wie beispielsweise Spiele“, betonte von Freyberg.

Beeindruckt vom Ergebnis zeigte sich auch Malteser-Kreisgeschäftsführer Christian Scheufen. Abgerundet wurde der „Spenden-Festakt“ mit einem musikalischen Beitrag von Rayka Emmé. Die Sängerin der Band sang einen Ausschnitt aus dem seinerzeit extra für Josephine Baker geschriebenen Chanson „J’ai deux amours“. bjn

Kommentare