Maxlrain: Troll Wurlitz zieht die Kinder in seinen Bann

Zum Mitmachtheater lud der Kulturförderverein Mangfalltal die Kinder in die Reithalle am Schloss Maxlrain ein.

Nach dem gelungenen Jazzfrühschoppen in Thal wagte der Kulturförderverein Mangfalltal nun mit dem Kinderprogramm einen weiteren Anlauf in Richtung beginnender Normalität. Diesmal lockte „Troll Wurlitz“ die Kinder in sein abenteuerliches Mitmachtheater.

Von Werner Stache

Tuntenhausen – Das war genau das Richtige in diesen kontaktlosen Corona-Zeiten: Das Mitmachmusiktheater „Wurlitz, der kleine Troll“ am Schloss Maxlrain.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona-Lage in der Region Rosenheim mit steigenden Zahlen – aber: Entwarnung aus den Kitas

Und der traf ins Schwarze, auch wenn das Wetter nicht mitspielte und der Veranstaltungsort vom Wald in die weitläufige Reithalle verlegt werden musste. Aber auch hier war für den gebotenen Abstand ausreichend Platz.

Wie sehr Corona am Vergnügen der Menschen gezehrt hat, war am großen Besucherandrang und den freudigen Gesichtern von Jung und Alt zu sehen. Insbesondere die Kinder wurden vom Troll-Konzert so richtig mitgerissen. Sie duften mitsingen, hüpfen, tanzen und springen. Wurlitz, der kleine Troll, der hoch oben im Bergwald in seiner Höhle wohnt, kam herunter nach Maxlrain und berichtete von der Bergfee und Bergkristallen.

Lesen Sie auch: Aus für soziale Infrastruktur: Gemeinde Tuntenhausen lehnt Brenner-Nordzulauf ab

In der Reithalle trieb er seine trolligen Späße und sang von den Geheimnissen des Waldes. Die gut 90 Minuten vergingen wie im Flug – für Wurlitz und die Kinder, die glücklich den Heimweg antraten. Auch Resi Englhart, stellvertretende Vorsitzende des Kulturfördervereins, Beisitzerin Theresa Englhart und Geschäftsführerin Gertrud Vogl strahlten ob des Erfolges.

„Gut, dass wir diesmal auch Familienkarten angeboten haben“, meinte Theresa Englhart. Resi Englhart bedankte sich bei Wurlitz, der „heute allen Spaß bereitet hat“. Die Kinder können ihn auch jetzt noch besuchen, denn er hat unter www.wurliz-derkleinetroll.de auch eine virtuelle Trollhöhle.

Mit einem Barock-Konzert steht am 30. August, um 19.30 Uhr, das nächste Event des Kulturfördervereins an. Dieses findet in der Stadtkirche Maria Himmelfahrt in Bad Aibling statt und nicht, wie ursprünglich geplant, im Festsaal von Schloss Maxhofen.

Kommentare