Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


SOMMERMARKT IN BRUCKMÜHL

Marktfreuden bei Sommerhitze in Bruckmühl: Die Straßenmeisterei bringt das Eis

Zauberer Davicchi verkaufte Zauberartikel für jung und alt.
+
Zauberer Davicchi verkaufte Zauberartikel für jung und alt.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Endlich wieder Markt in Bruckmühl - die Erleichterung darüber war bei den Fieranten als auch bei den Marktbesuchern spürbar. Nach den coronabedingten Absagen der Josefi-Märkte 2020 und 2021 sowie des Michaeli-Marktes 2020 wurde erstmals ein Sommermarkt veranstaltet.

Bruckmühl - Leider zogen bei dem extrem heißen Sommerwetter am Samstag und Sonntag manche Besucher einen Aufenthalt im Biergarten oder Schwimmbad vor. „Gut besucht war der Sonntagvormittag und auch die am Samstag bis 22 Uhr verlängerte Öffnungszeit wurde von den Marktkunden angenommen“ lautete das Fazit des Veranstalter-Duos Peter Kajetan Schmid und Oliver Nowotny.

Das „Marktmeister“-Duo Peter Kajetan Schmid (links) und Oliver Nowotny äußerte Sorgen.

Seife mit Kardamon

Auf dem Marktplatz auf der Volksfestwiese boten die rund 60 Fieranten eine breite Warenpalette an. Sie erstreckte sich von Textilien und Bekleidung aller Art einschließlich Lederwaren, Bademäntel, Socken und Hüten über Kunst- und Deko-Artikel für Haus und Garten, Modeschmuck, „analogen“ Haushaltsgeräten wie Kochlöffel, Bürsten und Besen bis zu Staubsaugern und Dachfenstern.

Für die Körperpflege wurden unter anderem Weinlaub- und Hirschtalg-Balsam sowie rückfettende Seifen ohne Chemie, aber mit Esels- oder Kamelmilch oder Kardamon angeboten. Umfangreich war auch das „Verpflegungs-Spektrum“, unter anderem mit Geräuchertem aus Niederbayern, Speck aus Südtirol, Käse aus dem Allgäu, Fladenbrot und Aufstriche wie die „I mog Di“-Paste mit Avocados.

Originelle Namensgebung

Das Gewürz-Aufgebot umfasste neben den Standards wie Chili und Curry sowie exotische Mischungen wie das Garan Masala aus Indien oder das Dukhat aus Ägypten. Abgerundet wurde das „Lebensmittel-Sortiment“ durch die erstmals in Bruckmühl vertretene „Straßenmeisterei“, einer Eisdiele auf Rädern.

Nach dem Grund für die originelle Namensgebung befragt, erklärte Mitinhaberin Monika Beer unserer Zeitung: „Die Straßenmeisterei bringt im Winter das Eis von der Straße und wir bringen es im Sommer wieder drauf“. Zum „Nahrungsmittelbereich“ zählten auch die zum ersten Mal auf dem Markt offerierten bayerischen Hundekauartikel („Saubere Zähne durch Streifen vom Ochsenmaul“).

Die drei von der AWO-Los-Tankstelle:. (von links) Irmgard Greuling, Heidi Lindner und Erika Spohn.

Premiere in der Bruckmühler „Marktszene“ feierte ebenfalls David Guerrero mit seinem ambulanten Laden mit Zauberartikeln für Kinder und Erwachsene. Er tritt auch unter dem Künstlernamen „Davichi“ als Zauberer auf.

Sorgenvoller Blick in die Zukunft

Nicht fehlen durfte natürlich der traditionelle Los-Stand der AWO. Die kleinen Marktbesucher freuten sich über das Spielzeugsortiment und drehten freudig ihre Runden auf dem Kinderkarussell oder auf der Mini-Eisenbahn.

Bei aller Freude über den Re-Start des Marktes waren bei den Fieranten auch deutliche Sorgen spürbar, die sich sowohl auf die Pandemie-Zeit seit März 2020 als auch auf die Zukunft bezogen. Bedenken gibt es auch seitens der beiden Marktmeister im Hinblick auf die eventuell zu erwartende „3 G“-Regelung: „Wer soll die kontrollieren?“ äußerten sie unisono.

Mehr zum Thema

Kommentare