Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kurse für ehrenamtliche Helfer

Markt Bruckmühl bietet drei Module zur richtigen Betreuung von Alzheimer-Erkankten an

In Kooperation mit dem Landesverband Bayern der Alzheimer Gesellschaft bietet der Markt Bruckmühl einen Kurs für ehrenamtliche Helfer zur Erbringung von Betreuungs- und Entlastungsleistungen nach Paragraf 45a an.

Bruckmühl – Die Schulung soll die Ehrenamtlichen darauf vorbereiten, hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen und zu begleiten sowie pflegende Angehörige zu entlasten.

Zielgruppen können ambulante Dienste, Nachbarschaftshilfen, anerkannte ambulante Betreuungsdienste, Mehrgenerationenhäuser und mehr sein. Der Kurs besteht aus 40 Unterrichtseinheiten an fünf Schulungstagen und ist in drei Module aufgeteilt:

Das Modul 1 beinhaltet die Betreuung Pflegebedürftiger mit Basiswissen über alterstypische Erkrankungen und die pflegerische Versorgung der zu betreuenden Menschen. Im Modul 2 geht es im Wesentlichen um Kommunikation und Gesprächsführung, Umgang mit den pflegenden Angehörigen und Kenntnisse der Pflegeversicherung und dem Betreuungsrecht.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Das Modul 3 befasst sich mit der Unterstützung in der Haushaltsführung. Hier werden die Grundsätze der Hygiene, Reinigung und Pflege des Wohnbereichs und von Textilien behandelt sowie Kenntnisse über Ernährung, Verpflegung und Unfallverhütung vermittelt.

Das erste Kursmodul findet am Samstag, 21. Januar, von 9 bis 18 Uhr und Sonntag, 22. Januar, von 9 bis 13 Uhr statt. Für den zweiten Teil sind die Wochenenden, 4. und 5. Februar oder 11. und 12. Februar, vorgesehen. Der Termin für das Hauswirtschaftsmodul steht derzeit noch nicht fest. Die Kursgebühr richtet sich nach der Anzahl der Teilnehmenden.

Die Anmeldung und weitere Informationen gibt es bei der Seniorenbeauftragten Anneliese Weißbrich unter Telefon 08061/3318 oder im Rathaus unter Telefon 08062/59106.

re/AN

Mehr zum Thema

Kommentare