Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zuletzt am 27. Juli in Leipzig gesehen

Glücklicher Ausgang: Vermisster Bad Aiblinger in Erfurt wieder aufgetaucht

Ein 56-jähriger Bad Aiblinger wurde seit 27. Juli vermisst. Die Polizei bat um Hinweise.

Update, 31. Juli - Glücklicher Ausgang: Vermisster wieder aufgetaucht

Der vermisste Matthias S. wurde am Freitag (30. Juli) durch Beamte der Bundespolizei in Erfurt angetroffen und in Gewahrsam genommen. Die Polizei setzte sich mit der Familie des Mannes in Verbindung, um die Rückführung nach Bad Aibling zu organisieren.

Erstmeldung

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Herr S. wurde zuletzt am 27. Juli gegen 18 Uhr am Gleis 12 des Leipziger Hauptbahnhofes von seinem Sohn gesehen. Die Beiden wollten von dort mit dem Zug die Heimreise nach München antreten. Da es bei der Zugverbindung zu einer kurzfristigen Gleisänderung kam, kann nicht ausgeschlossen werden, dass Herr Schnippe in einen falschen Zug in unbekannte Richtung eingestiegen ist. Er könnte sich somit auch außerhalb von Leipzig im gesamten Bundesgebiet aufhalten.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © Nicolas Armer

Mehr zum Thema

Kommentare