„Manege frei für Zirkus Sozialo“ – Faschingsparty des Sozialen Arbeitskreises Bruckmühl

Die Höglinger Kindergarde und Showtanzgruppe sorgte beim SAK-Fasching im Bürgersaal für eine tolle Stimmung.

Bestens gelaunte Gäste, bunte Masken und Kostüme, fetzige Musik und stimmungsgeladene Gardeauftritte – so lässt sich die Faschingsgaudi des Sozialen Arbeitskreises Bruckmühl (SAK) unter dem Motto „Manege frei für den Zirkus Sozialo“ im Bruckmühler Bürgersaal zusammenfassen.

Von Torsten Neuwirth

Bruckmühl – Schon gut eine Stunde vor dem offiziellen Startschuss zum maskierten SAK-Faschingstreiben hatten sich die ersten „Närrischen“ ihre Lieblingsplätze gesichert.

Ab 13 Uhr tanzte dann sprichwörtlich vier Stunden lang der Bär im aufwendig dekorierten Bürgersaal. Nach dem ersten musikalischen Auftakt der „Zammgwürfelten“ (Musik-Duo Sigi und Uli) und einer kurzen Begrüßung durch die SAK-Chefin Gabi Sander erhielten zehn Geburtstagskinder der zurückliegenden Wochen unter großem Beifall kleine persönliche Präsente.

Im Anschluss daran stellte sie das facettenreiche Gesellschafts- und Sport-Jahresprogramm vor. Höhepunkt wird hier sicherlich das 30-jährige SAK-Jubiläum am 4. April im Bruckmühler Bürgersaal sein.

Nach einem „Schunkel-Stimmungsauftakt“ für die Fußkranken, die nicht mehr das Tanzbein schwingen konnten, ging auf den Bürgersaal-Dielen „die Post ab“.

Für den ersten großen Stimmungsmacher sorgte die Höglinger Kinder-Prinzengarde. Neben dem Prinzenpaar Ilma I. und Sebastian I. erhielten auch die junge Prinzengarde und die Mädels der Showgarde unter der Gesamtleitung von Maria Hollinger für ihre Auftritte großen Applaus auf offener Bühne.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Kaum hatte das Kuchenbüffet den ersten Ansturm überstanden, marschierte auch schon der komplette Hofstaat der Faschingsgilde Bad Aibling um Prinzessin Katharina I. und Prinz Josef I. im Bürgersaal auf. Bei der fast 20-minütigen Show kamen die SAK-Mitglieder kaum aus dem Staunen heraus. Mit stehenden Ovationen wurden auch die „Aiblinger Faschingsfreunde“ verabschiedet.

Zum Verschnaufen lud die Cocktail-Bar mit ihren verführerischen Drinks ein. Einen großen Run löste schließlich noch die Polonaise aus, die alle SAKler samt Gästen und Betreuern von den Stühlen riss. Unter großem Hallo wurden dann Gabi Sander, Margareta Neuwirth, Melanie Knuth, Michaela Schmid und Cornelia Meyl mit Faschings-Orden „dekoriert“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bruckmühler Straße wird gebaut: Mit Gehweg und Schutzstreifen für Radfahrer

Spendenfreudige Mitglieder geben 5000 Euro für den neuen Jugendtreff

Krönender Abschluss: Die Polonaise riss alle Faschingsnarren von den Stühlen.

Kommentare