Maibaum? Schön wär‘s gewesen

Corona „schafft“ auch die bayerische Tradition der Maibäume.

Wie gern die örtlichen Vereine diese Tradition gehegt und gepflegt hätten, beweist das Beispiel Ostermünchen. Hier wurde der Maibaum kurz vor der Ausgangssperre noch abgeschnitten, aber ein neuer noch nicht wieder aufgestellt. So erinnert aktuell ein nur einige Meter hoher weiss-blauer Stumpf an die Pracht des alten Maibaums und die lebendige Tradition. Aber aufgeschoben ist ja letztlich nichtaufgehoben. Stache

Kommentare