Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TRACHTENKAPELLE SERVIERT BLASMUSIK ZUM FRÜHSCHOPPEN

Bad Feilnbach: Litzldorfer Jugend spielt mit „Da Capo“ auf

Beschwingte Blasmusikklänge servierte Andreas Weinberger und seine Trachtenkapelle Litzldorf zum Frühschoppen.
+
Beschwingte Blasmusikklänge servierte Andreas Weinberger und seine Trachtenkapelle Litzldorf zum Frühschoppen.
  • VonPeter Strim
    schließen

Zu einem Frühschoppen mit Blasmusik lud die Trachtenkapelle Litzldorf am zweiten Sonntag im August ein. Heimische Bürger und Liebhaber über die Litzldorfer Dorfgrenzen hinaus kamen und ließen sich Märsche, Konzertmärsche, Polkas und Walzermelodien servieren.

Bad Feilnbach – Diese hatten Notenwart Rudi Birkinger, die beiden Vorsitzenden Marlene Wagner und Georg Berger sowie Dirigent und Musikmeister Andreas Weinberger mit den Musikern einstudiert.

Musikalische Reise leitet Programm

Wie Simon Wallner als Ansager feststellte, gestaltete sich das Programm als „Musikalische Reise“, auf der die Zuhörer im und am Dorfgemeinschaftshaus kostenfrei mitgenommen wurden. Diese musikalische Fahrt ging mit namhaften Komponisten wie Ernst Mosch, Mathias Rauch, Michael Korb, Ulrich Roever und anderen Arrangeuren als Begleiter nach Böhmen, Wien, an den Bodensee, Schottland und in heimatliche Gefilde.

Proben waren Herausforderung

Nach Auskunft von Wagner und Weinberger wurden die Vorbereitungen und Proben für das Konzert coronabedingt zu Herausforderung. Insbesondere die Arbeit in der Heran- und Weiterbildung der Jugendkapelle war teilweise unmöglich.

Mit dem Erwerb des Leistungsabzeichens in Bronze bereichert Michael Millauer die Trompetenbesetzung der Trachtenkapelle.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Doch die Jugend bestätigte beim Frühschoppen ihre Qualität mit dem Titel „Da Capo“. Ebenso gelang es Michael Millauer durch Fleiß und Ehrgeiz, erfolgreich das Leistungsabzeichen in Bronze mit dem Prädikat „guter Erfolg“ abzulegen. Dazu wurde der 15-jährige ausgezeichnet und bereichert als Trompeter die 42-köpfige Musikergemeinschaft aus Jugend und Reiferen.

Mehr zum Thema

Kommentare