Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


25-jähriges Bestehen gefeiert

Literaturkurs „liest“ 1000 Kilometer pro Jahr

Vhs-Leiterin Beate Maurer (rechts) gratulierte der Literaturkurs-Gründerin Cornelia Ahrens. Foto: Baumann
+
Vhs-Leiterin Beate Maurer (rechts) gratulierte der Literaturkurs-Gründerin Cornelia Ahrens.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Den Literaturkurs der Volkshochschule Bruckmühl hat Cornelia Ahrens vor 25 Jahren ins Leben gerufen. Warum die Teilnehmer so begeistert sind, welches das erste Buch war und weitere Informationen zur Anmeldung.

Bruckmühl – Dass eine Ehe 25 Jahre hält ist kein Selbstläufer: Dies gilt in gleichem Maße auch für Volkshochschulkurse (Vhs). Der Literaturkurs der Vhs Bruckmühl ist ein solcher Dauerbrenner und feierte jetzt sein silbernes Jubiläum.

Cornelia Ahrens ist die Gründerin

Aus der Taufe gehoben wurde er 1997 von Cornelia Ahrens. Nach ihrer damaligen Idee befragt, antwortet sie: „Lesen gehört bei mir zur Grundversorgung, ich lese, seit ich es kann; in meinem Freundeskreis spielte und spielt der Austausch über Bücher eine ganz wichtige Rolle.“

Idee aus Kölnmitgebracht

In ihrem damaligen Fünf-Personen-Haushalt unter anderem mit zwei kleinen Söhnen und der Mitarbeit an der medienpolitischen Zeitschrift ihres Mannes war sie – aus vielen guten Gründen – zwangsläufig oft fremdbestimmt. „Daher war ich sehr daran interessiert, Menschen kennenzulernen, die weder zu meinem beruflichen noch privaten Umfeld einen Bezug hatten. Da ich in Köln bereits einmal zu einem ,Litera-Zirkel‘ gehörte, habe ich gedacht: so etwas könnte auch hier funktionieren.

Lesen Sie auch: Eine Weltpremiere findet zur „Fasenacht“ in Bruckmühl statt

Die damalige Vhs-Leiterin Ursula Reinartz stimmte Ahrens Vorschlag zu. Los ging es im Keller des Volksmusikarchivs. Später wurde in die Teilhauptschule und schließlich ins Vhs-Zentrum Heufeld umgezogen. Begonnen wurde pro Semester mit vier Büchern, dann wurde auf sechs und letztlich auf acht gesteigert, bis heute sind es insgesamt 383.

„Als allererstes Buch haben wir den Roman ,Kristin Lavrans Tochter‘ von Sigrid Undset gelesen“, erinnert sich Cornelia Ahrens - und hatte das Buch auch zur kleinen Feierstunde mitgebracht. An den Lese- und Diskussionsstunden (16 Kurstage pro Jahr) nehmen inzwischen zehn bis zwölf „Bücherfreaks“ teil. Fast ausschließlich Frauen.

„Vier Herren haben sich zu uns getraut“

„Im Laufe der Zeit haben sich auch vier Herren zu uns getraut“, erinnert sich die Kurs-Managerin. Schon von Anfang an dabei als „Literatur-Amazonen der ersten Stunde“ sind Ingeborg Dirscherl und Rotraut Wagner. Nicht wenige der Teilnehmerinnen gehören dem Kreis seit mehr als 15 Jahren an. Die Buchauswahl trifft die Kursleiterin, die aber auch Buchtipps aus dem Kreis der Teilnehmerinnen aufgreift.

Lesen Sie auch: Calida Gruppe will im September einziehen – Wie der Umbau der einstigen Wolldeckenfabrik vorangeht

Eine ganz spezielle Bilanz zur Kursgeschichte präsentierte Vhs-Chefin Beate Maurer. Anhand der von den Kursteilnehmern in den 25 Jahren in die Hand genommenen, durchschnittlich 500-seitigen Büchern und einer Schriftzeichenbreite von zwei Millimetern stellte sie – an die Kursteilnehmer gerichtet – fest: „Sie haben in 25 Jahren 2500 Kilometer gelesen – das ist von hier bis ans Ende Europas“, und führte weiter aus: „Zur Nationalbibliothek Lissabon sind es genau 2 490 Kilometer. Alternativ haben Sie sich bis zur 2 312 Kilometer entfernten Staatsbibliothek Moskau gelesen.“

Ohne Literturkreis geht es nicht

Sie gratulierte dem Literaturkurs von Herzen zum Silberjubiläum und konstatierte: „Ich selber bin nächstes Jahr 25 Jahre an der Vhs Bruckmühl tätig und kann sie mir ohne den Programmplanungspunkt ,Literaturkurs‘ gar nicht vorstellen. Außerdem haben alle Teilnehmer unsere vollste Bewunderung, die Qualität und Quantität an Büchern studiert zu haben, die Frau Ahrens mit Sorgfalt und Engagement auserkoren hat. Hut ab.“ Als Erinnerungsstück zeigte sie eine Kopie der ersten Kursankündigung im Vhs-Heft mit „Beginn 26. Februar 1997“. Mit einem Jubiläumskuchen und Sekt wurde der „Kurs-Geburtstag“ kulinarisch abgerundet.

Mit Gründerin steht und fällt das Angebot

Gegenüber der OVB-Heimatzeitungen erläuterte Rotraut Wagner ihre Motive zur Kursteilnahme seit 1997: „Nach meiner Pensionierung als Lehrerin ist mir die Decke auf den Kopf gefallen. Literatur war schon immer mein Traum, ohne sie kann ich gar nicht leben. Der Kurs hat in mir Anreize geschaffen und ich habe festgesellt: Miteinander lesen ist viel besser, als wenn man alleine liest. Man kann sich darüber austauschen, das weitet den Blick“.

„Teilnehmer sind mir ans Herz gewachsen“

Dass der „literarische Zirkel“ seit 25 Jahren bestehe, hänge jedoch in hohem Maße von der Kursleiterin ab: „Mit Cornelia Ahrens steht und fällt der Kurs. Über die ganzen Jahre hat sie für viel Abwechslung gesorgt und mit ihrem großen Wissen unglaublich gut auch Politik und Geschichte im Umfeld der Schriftsteller dargestellt“. Obwohl sich die „persönliche Ausgangslage“ bei Cornelia Ahrens gegenüber 1997 inzwischen grundlegend geändert hat, will sie den Kurs weiterführen. „Die Teilnehmerinnen sind mir sehr ans Herz gewachsen, sie sind Teil meines Lebens und ich möchte sie nicht missen.“

Weitere Informationen

Wer an dem „Literarkurs“ von Cornelia Ahrens teilnehmen möchten, meldet sich beid er Volkshochschule Bruckmühl unter der Telefonnummer 08062/59108 und 08062/70570 sowie per E-Mail unter info@vhs-bruckmuehl.de.

Mit einem Glas Sekt stießen die Kursteilnehmer mit Cornelia Ahrens (rechts ) auf das 25-jährige Bestehen an.

Mehr zum Thema

Kommentare