Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


45 Jahre Chiemsee Touring Yacht Club

Leinen los! Bad Aiblinger segeln seit 45 Jahren gemeinsam

Impressionen von einer Regatta auf dem wolkenverhangenen Chiemsee. Foto: re
+
Impressionen von einer Regatta auf dem wolkenverhangenen Chiemsee.
  • VonJohann Baumann
    schließen

Biss in Pobacke und Suche nach Stiefeln: Was die Segler des Chiemsee Touring Yacht Club in 45 Jahren so alles erlebt haben, verraten sie hier.

Bad Aibling  Man schrieb das Jahr 1976: In den USA wurde Jimmy Carter zum Präsidenten gewählt und in Innsbruck fanden die Olympischen Winterspiele statt. Die Firma Apple wurde aus der Taufe gehoben, die „Biermösl Blosn“ formierte sich – und in Bad Aibling wurde der Chiemsee Touring Yacht Club (CTYC) gegründet.

Regatten im In- und Ausland

Zur Gründungsversammlung im Café Heiß in Zell fanden sich 17 Segelsportbegeisterte ein. Zum Vorsitzenden wurde Mitte der 70er-Jahre Martin Recher gewählt. Das Heimatgewässer des Clubs ist – wie im Vereinsnamen dokumentiert – der Chiemsee.

Vor 25 Jahren kamen rund 70 Mitglieder zur Geburtstagsparty: Der „Mangfall-Bote“ berichtete über die 20-Jahr-Feier des Chiemsee Touring Yacht Club im Jahre 1996.

Die Mitglieder haben in den vergangenen 45 Jahren an vielen Regatten sowohl am Chiemsee, als auch im Ausland teilgenommen und dabei oftmals auch Spitzenplatzierungen erzielt. Dazu wird jedes Jahr ein Clubmeister ermittelt. Dass es bei aller seglerischer Ernsthaftigkeit auch heiter zugeht, beweisen einige Episoden.

Lesen Sie auch: Der Bad Aiblinger Genussmarkt zieht auf den Marienplatz

So hat einmal ein erfolgreicher Regattasegler des Clubs vergeblich seine Seglerstiefel gesucht. Als bei einer Regatta das Vorsegel gesetzt wurde, flogen die Stiefel aus dem Vorsegelsack mit in die Höhe. Vor Jahren war ein Präsident des Clubs nach einer Feier noch mit Clubfreunden auf dem Steg. Infolge leichter Alkoholisierung verfehlte er den Tritt über den Bug in sein Boot und fiel in den See. Seine Freunde zogen ihn über die Stegbretter heraus. Dabei wurde einer der Helfer vom stattlichen Hund des „Präse“ aus Sorge um sein Herrchen in die Pobacke gebissen. Zum Glück verhinderte die Geldbörse in der Gesäßtasche des Helfers schlimmeres.

Gitarrist stürzt ins Meer

Einmal ist ein für einen Törn verpflichteter Gitarrist beim Einstieg in die Yacht gestolpert und samt seinem Gitarrenkoffer ins Meer gestürzt. Sowohl der Musiker als auch sein Instrument haben das Missgeschick aber unbeschadet überstanden.

Lesen Sie auch: Seelsorgerin Margret Atzinger nach zwölf Jahren verabschiedet (Plus-Artikel OVB-Online)

Neben den wassersportlichen Aktivitäten bildet beim CTYC der gesellschaftliche Aspekt „an Land“ einen wichtigen Schwerpunkt. So werden unter anderem Busreisen im Inland und ins benachbarte Ausland unternommen, Bergwanderungen organisiert und früher auch vereinsinterne Skirennen durchgeführt.

51 Mitglieder

Die Vorstandschaft (von links): Schriftführer Heribert Kousek, Vorsitzender Herbert Vollmayer und sein Stellvertreter Hartmut Bayer. Nicht auf dem Foto ist Kassier und Sportwart Thomas Haager.

Der CTYC umfasst derzeit 51 Mitglieder, 21 von ihnen haben als Bootseigner ihre Boote am Chiemsee liegen. Die aktuelle Vorstandschaft setzt sich zusammen aus Herbert Vollmayer (Vorsitzender), Hartmut Bayer (Zweiter Vorsitzender), Thomas Haager (Kassier und Sportwart) und Heribert Kousek (Schriftführer).

Jubiläumsfeier fällt ins Wasser

Zum Jahresprogramm 2021 des Clubs zählen auch das Ansegeln mit dem anschließenden „Seglerhock“, einer gemütlichen Sitzrunde, eine vereinsinterne Regatta, ein Bergausflug und eine Busfahrt sowie der monatliche Stammtisch. Einer der Höhepunkte im Seglerjahr, die Mondscheinparty bei Vollmond am 24. Juli. Heuer musste sie wegen starken Sturmes abgebrochen werden.

Wegen Corona fällt auch die Jubiläumsfeier ins Wasser. „Aber unser 50-jähriges Bestehen werden wir bestimmt gebührend feiern“, erklärt Vorsitzender Herbert Vollmayer gegenüber dem Mangfall-Boten.

Mehr zum Thema

Kommentare