Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Letzte Restauration liegt 80 Jahre zurück

Lampferdinger Kirche braucht eine Frischekur – Jetzt gründet sich ein Renovierungsverein

Risse im Gewölbe gibt es mehrere in der Lampferdinger Kirche „Mariä Himmelfahrt“. Die Deckenmalerei stammt aus dem Jahr 1803.
+
Risse im Gewölbe gibt es mehrere in der Lampferdinger Kirche „Mariä Himmelfahrt“. Die Deckenmalerei stammt aus dem Jahr 1803.

Die 500 Jahre alte Lampferdinger Kirche braucht dringend eine Frischzellenkur. Das ist für jeden Besucher der ehrwürdigen Stätte augenscheinlich. Jetzt gründet sich ein Renovierungsverein, der Spenden für die Sanierung der Kirche sammeln soll.

Tuntenhausen – Die ehemalige Wallfahrtskirche wurde zuletzt vor dem Krieg im Inneren hergerichtet. Nach so langer Zeit machen sich Feuchteschäden an den dicken kalten Wänden deutlich bemerkbar. Es blättert Farbe ab und der Putz bröckelt stellenweise von den Wänden. Auch die seltenen, über 200 Jahre alten Deckengemälde sind in keinem guten Zustand und bedürfen einer stellenweisen Ausbesserung, Reinigung und Auffrischung. Vielerorts sind Risse zu erkennen, die zu schließen sind.

Spendensammlung kann jetzt beginnen

Diese Farbabplatzungen sind an der Statue der Heiligen Ursula am linken Seitenaltar zu sehen.

Aber auch an den frühbarocken Altären mit ihren geschnitzten Heiligenfiguren ist die Zeit nicht spurlos vorübergegangen. Hier und da blättert die Fassung ab. Es lösen sich ganze Holzteile vom Unterbau. An den unzugänglichen Stellen ist eine Reinigung notwendig.

Lesen Sie auch: Frischer Saft aus heimischem Obst - Ein Blick ins Mosthäusl in Tuntenhausen

Um für eine geplante Innenrestaurierung der Lampferdinger Kirche auch einen eigenen finanziellen Beitrag leisten zu können, soll schon seit anderthalb Jahren ein Sammel-Verein gegründet werden. Doch die Coronapandemie verzögerte die Gründungsversammlung bis heute. Schon damals erklärten sich einige Pfarrangehörige bereit, einen Verein aufzubauen und zu leiten.

Andauernde und aufsteigende Feuchtigkeit verursacht letztlich solche Putzschäden. Eine dauerhafte Lösung ist hier wohl von Nöten.

Dieser Verein soll sich zum Ziel setzen, möglichst viele finanzielle Mittel für die anstehende Innenrenovierung der Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ zu sammeln. Er soll dazu jederzeit Schenkungen entgegennehmen und dafür auch Spendenquittungen ausstellen können. Der geplante Name ist „Renovierungs- und Erhaltungsverein Mariä Himmelfahrt Lampferding“.

Das könnte Sie auch interessieren: Andreas Neichl jetzt an der Spitze des Trachtenvereins „Almarausch“ Ostermünchen

Natürlich ist allen klar, dass noch einige Jahre ins Land gehen werden, ehe endlich Gerüste in der Pfarrkirche stehen werden. Doch wann, wenn nicht jetzt, sollten die Lampferdinger mit der Sammlung beginnen?

Deshalb soll die Gründungsversammlung für den neuen Spendenverein nun endlich stattfinden: am Freitag, 24. September, um 19.30 Uhr, in Wallners Landgasthof zur Post in Ostermünchen. Dazu sind alle Interessenten eingeladen.

Mehr zum Thema

Kommentare