Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KOMMANDANTENWAHL WIRD IN DER TURNHALLE ABGEHALTEN

Lampferding: Generationenwechsel bei der Feuerwehr

Nach der Wahl: (von links) Kreisbrandmeister Rudi Huber, der scheidende Kommandant Simon Huber, dessen scheidender Stellvertreter Johann Ametsbichler, der neue Kommandant Christoph Huber, dessen neuer Stellvertreter Pankraz Stelzer und Bürgermeister Georg Weigl.
+
Nach der Wahl: (von links) Kreisbrandmeister Rudi Huber, der scheidende Kommandant Simon Huber, dessen scheidender Stellvertreter Johann Ametsbichler, der neue Kommandant Christoph Huber, dessen neuer Stellvertreter Pankraz Stelzer und Bürgermeister Georg Weigl.

Ab 1. April heißt der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Lampferding Christoph Huber. Sein Stellvertreter ist ab da an Pankraz Stelzer. Dies ergab die turnusgemäße Wahl der Feuerwehr-Chefs.

Lampferding – Nach sechs Jahren war bei der Lampferdinger Feuerwehr jetzt wieder eine Kommandantenwahl fällig. Da der bisherige Chef Simon Huber nach zwölf Jahren an der Spitze und sechs vorhergehenden Jahren als Stellvertreter seinen Posten zur Verfügung stellte, war eine Neubesetzung notwendig geworden.

Ebenfalls erforderlich war die Wahl des zweiten Kommandanten, da auch Johann Ametsbichler nach zwölf Jahren sein Amt aufgibt.

Wahl mit Abstand und in kurzer Zeit

Die Wahl fand dieses mal aber nicht bei der Jahresversammlung wie sonst üblich im Lampferdinger Feuerwehrhaus statt, sondern musste wegen der Corona-Einschränkungen mit viel Abstand und in kurzer Zeit in der Turnhalle der Ostermünchner Schule abgehalten werden.

Wahlleiter Bürgermeister Georg Weigl rief jeden einzeln auf, der dann zur Wahlkabine und zur Urne gehen konnte. Als einziger Wahlvorschlag stand Christoph Huber (28), Bankkaufmann aus Lampferding, im Raum, der dann von den 46 anwesenden aktiven Kameraden mit 44 gültigen Stimmen gewählt wurde. Die Wahl seines Stellvertreters viel mit dem gleichen Abstimmungsergebnis auf Pankraz Stelzer (31), Landwirt aus Lampferding. Beide nahmen die Wahl an.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Der Bürgermeister zeigte sich froh über das Wahlergebnis: „Ihr könnt stolz darauf sein, dass ein Kamerad dieses nicht einfache Amt übernimmt. Mein herzlicher Dank geht an die beiden bisherigen Verantwortlichen Simon Huber und Johann Ametsbichler für ihre geleistete Arbeit in den letzten 12 Jahren bei der Lampferdinger Wehr.“

Kommentare