Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vom 2. Oktober bis 17. November

Lärmintensive Sanierung der alten Wolldeckenfabrik steht bevor – Rathaus ändert Parteienverkehr

Lärmintensive Sanierungsarbeiten gibt es vom 2. Oktober bis voraussichtlich 17. November in der ehemaligen Wolldeckenfabrik – konkret im Bereich der Gebäude-Nummern 25, 29 und 31.

Bruckmühl – Dabei müssen die Decken im Geschoss unter den von der Verwaltung genutzten Räumlichkeiten mit Bohrhämmern abgetragen werden. Mit starken Lärmeinwirkungen ist zu rechnen.

Rathaus ändert Parteiverkehr

Um für die Mieter, darunter auch die Bruckmühler Verwaltung – die Beeinträchtigungen bei der Arbeit so gering wie möglich zu halten, werden die Sanierungen an Randzeiten gelegt. So wird die Maßnahme montags bis mittwochs, von 15 bis 22 Uhr, lärmintensiv sein sowie gegebenenfalls donnerstags von 18 bis 22 Uhr und freitags von 12 bis 22 Uhr.

Hauptverwaltung, Kämmerei und das Bauamt werden in dem genannten Zeitraum jeweils am Montagnachmittag keinen Parteiverkehr haben. Es wird eine individuelle Terminvereinbarung empfohlen.

Mehr zum Thema

Kommentare