Krokusse trotzen dem Schnee

-
+
-

Corona-Kontaktbeschränkungen und April-Wetter sind die denkbar schlechteste Kombination für die Seele, denn jeder sehnt sich nach Sonne und Wärme, um der Einsamkeit der Stuben entfliehen und Endorphine tanken zu können.

Doch auch ein Blick in die verschneite Natur macht Mut. Denn als könnte ihnen das Gewicht des nassen Schnees nichts anhaben, kriechen die zarten Krokusse durch die Schneedecke und recken sich gen Himmel – so wie hier in Feldkirchen. Ein Zeichen dafür, dass Frühling ist, und sich der Winter nun endlich in die Berge zurückziehen kann. Merk

Kommentare