Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zu neuen Ehrenmitglieder ernannt

Krieger- und Veteranenverein Kematen-Dettendorf vergibt Auszeichnung für Vorbildsfunktion

Bei der Ehrung zeigten sich Anton Millauer (links) und Franz Engelsberger (rechts) stolz auf ihre neuen Ehrenmitglieder (von links) Georg Ostermünchner, Andreas Pfatrisch und Sebastian Bacher.
+
Bei der Ehrung zeigten sich Anton Millauer (links) und Franz Engelsberger (rechts) stolz auf ihre neuen Ehrenmitglieder (von links) Georg Ostermünchner, Andreas Pfatrisch und Sebastian Bacher.
  • VonPeter Strim
    schließen

Die Mitglieder des Krieger- und Veteranenverein Kematen-Dettendorf gewährleisten Stärke und Rückhalt. Vor allem sind es langjährige Kameraden, die sich seit Vereinsbeitritt aktiv einbringen sowie eine Vorbildfunktion erfüllen.

Bad Feilnbach – Drei Mitglieder ernannten Vorsitzender Anton Millauer und dessen Stellvertreter Franz Engelsberger in Abstimmung mit dem Vorstand sowie dem Ehrenvorsitzendem Wolfgang Bucher zu Ehrenmitgliedern.

Dazu gehört Andreas Pfatrisch. Der 82-jährige ist in Sachsenkam bei Bad Tölz geboren. Als Wehrpflichtiger leistete er seinen damals auf zwölf Monate beschränkten Dienst in Mittenwald. Stationiert war er in der damaligen Gebirgs-Tragtierkompanie und trug Verantwortung für die im Einsatz befindlichen Maultiere, besser als „Muli“ bekannt. Er erinnert sich gerne an den Umgang mit Tieren, die für schwere Lasten in unwegsamen Gelände in der Bergwelt geeignet waren. 1967 zog es ihn nach Sonnenham, wo er sich dem Krieger- und Veteranenverein anschloss.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Bad Aibling, Bad Feilnbach, Bruckmühl, Feldkirchen-Westerham und Tuntenhausen finden Sie hier.

Sebastian Bacher war 20 Jahre alt, als er 1961 zum Wehrdienst einberufen wurde. Er hatte nach Anhebung der Dienstzeit zu Beginn der Hochphase des Kalten Krieges zwischen 1962 und 1972 bereits 18 Monate beim „Panzerjägerbataillon 8“ in Traunstein. Nach der Rückkehr ins zivile Leben schloss er sich dem Krieger- und Veteranenverein an.

Georg Ostermünchner wurde 1960 als Wehrpflichtiger eingezogen. Einsatzort war mit heimatnahem Vorteil die „8. Sanitätskompanie“ in der Karfreitkaserne in Brannenburg. Auch ihn bewegte es als Soldat der Reserve, als Reservist, dem traditionsreichen Verein von Kematen und Dettendorf beizutreten.

Geehrt wurden an der Jahresversammlung außerdem für 25 Jahre Hans Pötzinger und Alois Schmid sowie für 50 Jahre Franz Freiwald, Rupert Weingast und Harald Schmid.

Mehr zum Thema

Kommentare