Kompanien im Gebet verbunden

Der Patronatstag als höchster Feiertag der Gebirgsschützen konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie gewohnt stattfinden.

Landeshauptmann Martin Haberfellner hatte Weihbischof Wolfgang Bischof, der den Festgottesdienst in Königsdorf zelebriert hätte, gebeten, ein Gebet für die Gebirgsschützen zu verfassen. Dieses wurde an alle 47 Kompanien des Bundes der bayerischen Gebirgsschützen verteilt, mit der Bitte, es als Zeichen der Verbundenheit jeweils zu sprechen. In Bad Aibling lud Pfarrer Georg Neumaier dazu die Fahnenabordnung in die Kirche Mariä Himmelfahrt ein.

Kommentare