Kolpingfamilie unterstützt soziale Aktion

Bad Aibling – Die Bad Aiblinger Kolpingfamilie begrüßt die Initiative „Brot und Rosen“ der evangelischen Kirchengemeinde und will sie nach Kräften unterstützen.

Das hat die Vereinsführung am Wochenende in einer Blitzkonferenz entschieden. Wie berichtet, plant die evangelische Kirche in Bad Aibling die Schaffung von Hilfsangeboten für Menschen, die wegen des Coronavirus‘ im täglichen Leben stark eingeschränkt sind und auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

„Auch bei uns gab es bereits ähnliche Überlegungen. Nachdem Pfarrer Merz die Initiative ergriffen hat, müssen wir nicht mehr lange nachdenken, sondern bieten einfach unsere Hilfe an. Wir wollen in dieser Ausnahmesituation pragmatische Solidarität zeigen, die den Menschen schnell und direkt hilft“, sagt Kolpingvorsitzender Franz Besel.

Er will sich über Details kurzfristig mit Merz absprechen und geht davon aus, dass die Bereitschaft zur ehrenamtlichen Mithilfe in der Kolpingfamilie groß ist. Er habe bereits viele positive Signale aus den eigenen Reihen erfahren, so Besel. tt

Kommentare