Kolbermoor: Sichtschutzwand entlang der Abfahrtsrampe der Westtangente steht

Die Sichtschutzwand an der Abfahrtsrampe der Westtangente auf der Staatsstraße 2078 steht schon.
+
Die Sichtschutzwand an der Abfahrtsrampe der Westtangente auf der Staatsstraße 2078 steht schon.

Der Blendschutz für Anwohner entlang der Abfahrtsrampe der Westtangente auf die Staatsstraße 2078 steht. Die Maßnahme des Staatlichen Bauamtes Rosenheim soll Mitte August fertig sein. Was jetzt noch fehlt, lesen Sie hier.

Von Ines Weinzierl

Kolbermoor – Die Sichtschutzwand entlang der Abfahrtsrampe der Westtangente auf die Staatsstraße 2078 steht. „Dieser Sichtschutz soll den Anwohnern im unmittelbaren Bereich der Abfahrtsrampe, vor allem als Blendschutz vor den Scheinwerfern der Fahrzeuge dienen“, erklärte Ursula Lampe, Sprecherin des Staatlichen Bauamtes Rosenheim auf Anfrage der OVB-Hemiatzeitungen. Als nächstes steht die Montage der Abdeckbleche an. Des Weiteren soll die Wand mit einem Graffitischutz versehen werden.

Arbeiten gehen gut voran

Bisher sei man gut vorangekommen: Die Arbeiten der Fundamente, Platten und Wannen gingen laut Behörde „problemlos und zügig“ voran, so Sprecherin Lampe. Bis dato seien beispielsweise die Wandelemente eingehoben, die Steher eingesetzt sowie eine Entwässerung zwischen Sichtschutz und Abfahrtsrampe eingebaut worden.

Warten auf die Abdeckbleche

Außerdem ist die dauerhafte Beschilderung im Kreuzungsbereich realisiert worden. Deswegen seien die Arbeiten schon sehr weit fortgeschritten.

Lesen Sie auch: „Blendschutz für Anwohner“

Derzeit werde auf die Lieferung der Abdeckbleche gewartet, die die Sichtschutzwand vor der Witterung schützen werden. Sobald die Bleche da seien, werden sie eingebaut und die Sichtschutzwand fertiggestellt.

Sperrung der Bushaltestelle „Briefzentrum“ könnte früher aufgehoben werden

Abgeschlossen sein soll die Maßnahme Mitte August – je nach Verfügbarkeit der Abdeckbleche, so Lampe. Entsprechend kann die Sperrung der Bushaltestelle „Briefzentrum“ früher aufgehoben werden. Im Zuge der Maßnahme musste die Bushaltestelle gesperrt werden. Die Fahrgäste können während der Bauzeit die etwa 300 Meter östlich liegende Haltestelle „Äußere Münchener Straße/ Schwaig“ nutzen.

Kommentare